Leitbild
Leitsatz 12

Professionalität der katechetisch Tätigen

Katechese bedarf professionell ausgebildeter Personen, die mit der Kirche verbunden sind. Nebst der spirituellen Kompetenz, verfügen sie über eine hohe Fach-, Sozial- und Selbstkompetenz. Die Weiterbildung ist verpflichtender Teil der Förderung und Erweiterung der eigenen Professionalität. Ergänzend stellt das Engagement Freiwilliger und Ehrenamtlicher einen unverzichtbaren Beitrag zur Katechese dar.

Jakob Federer ist Präsident der Qualitätssicherungskommission des deutschschweizerischen Ausbildungsverbunds ForModula. Hauptberuflich betreibt er die Beratungswerkstatt für Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung.
Das Interview entstand im Mai 2018 im Auftrag des Netzwerk Katechese für reli.ch. Das Interview führte David Wakefield.

Fachbeiträge
Bitte nicht mogeln, wenn es um die Bibel geht!

Vor allem bei Kinderbibeln, aber auch bei gewissen Lehrmitteln oder Unterrichtshilfen, die Biblisches zum Thema machen, ist das Phänomen zu beobachten, dass ... weiterlesen

Wenn Gott und Glaube in Frage stehen

Als jemand, die sich beruflich mit Gott und Glaube beschäftigt, bin ich immer wieder neu herausgefordert. Denn von Gott reden ist nicht einfach. Wie ... weiterlesen

Schwestern und Brüder – Angesprochen, nicht nur mitgemeint

Es ist ein Unterschied, ob man bloss mitgemeint ist oder ausdrücklich angesprochen wird. In der Praxis durch Lektorinnen und Lektoren schon grossteils ... weiterlesen

Energie-Spiele für den Unterricht – ohne Material, ohne Vorbereitung

„Schnapp!“ ruft die Lehrerin ins Klassenzimmer. Sofort geht ein Kreischen und Quietschen durch das Klassenzimmer. Nach einigen Sekunden beruhigt sich die ... weiterlesen

Jüngste Überlegungen zu letzten Fragen

Der Tod ist kein Tabuthema mehr: Unzählige Bilderbücher und Ratgeber wollen Hilfestellungen geben für den Fall, dass Kinder nach dem Tod fragen oder einen ... weiterlesen

«Wort des lebendigen Gottes»

Dieser Zuruf nach der alttestamentlichen Lesung oder aus Briefes des Neuen Testaments ist zuweilen eine Provokation. Sollte man das besser nicht ersetzen oder ... weiterlesen

Katechese w e i t e r denken. Die Chancen einer Katechese im Miteinander der Generationen

Lernen bedeutet Veränderung. Darum sind Bildungsprozesse mit Lust und Freude, aber auch mit einem gewissen Risiko verbunden! Lernende Subjekte fordern heraus. ... weiterlesen

«BIBEL erzählt!» – Freies Erzählen als Methode im kompetenzorientierten Unterricht

Der Lehrplan LeRUKa will die Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen fördern. Kompetenzorientierung heisst unter anderem, Kinder und Jugendliche zu ... weiterlesen

Hoffnungszeichen – Österliche Geschichten mit der Kett-Pädagogik gestalten

Wie können österliche Geschichten für Kinder erfahrbar gemacht werden? Diese Frage kennen wohl viele von uns. Mit den Anschauungen der Kett-Pädagogik haben ... weiterlesen

Gotteserfahrung outdoor – mitten in der Stadt! – Eine Weiterbildung in Spiritualität der Fachstellen Jugendseelsorge und Religionspädagogik in Zürich

Wie finde ich Gott draussen? Auf einem Berg nach einer beschwerlichen Wanderung? Am See während eines Sonnenuntergangs? In einer Wallfahrtskirche auf dem ... weiterlesen

Immer unter Spannung – Religionslehrperson in unserer Welt

Es ist lange her, seit ich selber Religionsunterricht erteilt habe. Schon damals fand ich mich mitten in der Gesellschaft. Die Kinder, die Eltern und die ... weiterlesen

Von Schmetterling bis Schatzkiste

Der Ideenreichtum bei der Erstkommunionvorbereitung zeugt vom Bemühen, widersprüchlichen Erwartungen gerecht zu werden. Wie aber sieht eine gelungene, ... weiterlesen

Godly play – Gott im Spiel, im Religionsunterricht

Ich sitze am Boden. Vor mir liegt ein ausgebreitetes Leintuch mit weissem Quarzsand darauf. Eine Klasse Gymnasiasten sitzt im Halbrund um den Sand ... weiterlesen

Familienseelsorge verankern

Ein Wickeltisch im Männer-WC, ein Scooter-Ständer vor dem Pfarreiheim, eine kuschelige Kinderecke in der Pfarrkirche. Alles Dinge, die Familien zeigen: Ihr ... weiterlesen

Bibliodramatische Kleinformen im Unterricht

Was ist bibliodramatisches Arbeiten? Welche Chancen stecken darin? Ist dies nicht viel zu anspruchsvoll, um im Religionsunterricht eingesetzt zu werden? ... weiterlesen

Zeitgemässe Eltern- und Familienbildung

Erstaunlich genug: Religiosität ist heute in der Familie zu Hause, punktuell und situativ, in einem Ausmass, wie wir es sonst in keinem anderen Lebensbereich ... weiterlesen

Wie berechne ich (m)ein Pensum für Katechese und Religionsunterricht?

Alle Jahre wieder sorgt in vielen Pfarreien die Berechnung der Pensen für das kommende Schuljahr für Arbeit und birgt Konfliktpotential. Dabei zeigt sich, ... weiterlesen

Selbstmanagement: „Ich wüsste eigentlich schon, wie …“

Der Geist ist willig – aber das Fleisch ist schwach. Oder: Ziel, Plan, Umsetzung,  -  verschieben, verdrängen, vergessen. Im folgenden Text erhalten ... weiterlesen

Ein unbekannter Schatz

Guter Religionsunterricht fängt mit gewissenhafter Vorbereitung an. Dabei helfen die vielen religionspädagogischen Bücher. Oft müssen sie an verschiedenen ... weiterlesen

Die Frage nach der päpstlichen Interpretation von Amoris laetitia 8 – Das «Rescriptum ex audientia ss.mi» und ein apostolischer Brief an die Bischöfe von Buenos Aires

Seit der Veröffentlichung des nachsynodalen apostolischen Schreibens «Amoris laetitia» gab es vermehrte Diskussionen, wie das 8. Kapitel des Textes zu ... weiterlesen

Die Triade, eine kleine Bibliodramaform im Unterricht

Wie lässt sich Religion ins Spiel bringen? Die Triade ist ein Spielidee, nicht nur „über“ biblische Inhalte zu reden, sondern „im Bibeltext“ ... weiterlesen

Auswählen – Ablegen – Wiederfinden

Sie begegnen im beruflichen und privaten Umfeld täglich einer Fülle von interessanten Artikeln, Texten, Broschüren, Links, Ideen, usw. In diesem Blog ... weiterlesen

Missionarisch Kirche sein?

Von der Wiederkehr der Religion ist oft die Rede, aber auch davon, dass Kirche und Christentum zunehmend bedeutungslos werden. Joachim Wanke, emeritierter ... weiterlesen

Familie ist, wo man nicht hinausgeworfen wird…

Mit diesem Bonmot versuchte die Kollegin Gesine Hefft vor Jahren einmal zu definieren, was ‚Familie‘ eigentlich ist. Ein schöner Versuch, denn eine ... weiterlesen

Klassenführung: Prävention und Umgang mit Störungen – Ein Einblick in einen Kursnachmittag für Unterrichtende

Kennen Sie das Gefühl, dass der Unterricht aus dem Ruder läuft und Störungen plötzlich das Unterrichtsgeschehen bestimmen? Oft bleibt am Ende der Lektion ... weiterlesen

Das Richtige tun zur richtigen Zeit

Haben Sie ab und zu das Gefühl, der Alltag habe Sie im Griff und nicht Sie den Alltag? Wird Ihre Arbeit an den grossen Bögen immer wieder vom Tagesgeschäft ... weiterlesen

Disziplin: (K)ein Thema? – Undisziplinierte Überlegungen

In der Religionspädagogik ist Disziplin of­fenbar kein Thema, ganz im Gegensatz zum Boom an pädagogischer Literatur. In einschlägigen Handbüchern wird man ... weiterlesen

Warum erzählst du von Jesus Christus?

Hätte nicht das Erzählen von Gott ohne die Aufsplittung in die Dreifaltigkeit den Vorrang in der Katechese? Stiftet die Figur Jesu Christi für die Kinder ... weiterlesen

Arbeitstechnik schafft Raum für das Wesentliche

Sie haben einen wunderbaren Beruf. Ihre Tätigkeiten sind sinnstiftend. Oft ist Ihr Alltag jedoch geprägt von viel Detailarbeit. Sie bewältigen Fluten von ... weiterlesen

Die Beziehungsqualität großer Fragen – Der Religionsunterricht als Beziehungsgeschehen

In seinen Büchern »Kinder und die großen Fragen« und »Kinder fragen nach Leid und Gott« hat Rainer Oberthür gezeigt, was es konkret heissen kann, mit ... weiterlesen

Wer weiss denn schon, wer Abel war?

Gelegentlich höre ich katechetisch Tätige über Defizite bei Lernenden klagen: wenig biblisches Wissen, keine Sprache für Religiöses, kaum Erfahrungen mit ... weiterlesen

Umsonst vorne stehen

Wer frontal unterrichtet, steht vorne. Diese Methode eignet sich weiterhin, um in einer Katechesestunde gezielt Wissen zu vermitteln. Solche Einheiten sind ... weiterlesen

Unterrichtsbesuche im kirchlichen Religionsunterricht

In einem religionspädagogischen ökumenischen Weiterbildungsangebot von SO und BL wurde Unterrichtsverantwortlichen aufgezeigt, wie Unterrichtsbesuche zu ... weiterlesen

Mitarbeitendengespräch

«Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser» lautet ein sehr gängiges Sprichwort. Stimme ich dem zu? Keine Frage ist das für mich, wenn ich z.B. die ... weiterlesen

Unbeliebt und unverzichtbar – Mitarbeitergespräche

Alle kennen sie, meist aus verschiedenen Umfeldern und Perspektiven. Keine/-r mag sie, obwohl sie oft so heissen. Sie bedeuten einen hohen Aufwand oder sind ... weiterlesen

Firmung: Glaubenskommunikation mit Herausforderungen und Chancen

Was können wir erwarten, wenn wir in der Firmvorbereitung mit Jugendlichen über Glaubensthemen sprechen wollen? Das Spannungsfeld zwischen hohen Erwartungen ... weiterlesen

Das RPI bietet drei neue CAS-Lehrgänge im Bereich Religionspädagogik an

Universitäre Weiterbildungen in Form von CAS, DAS und MAS gibt es seitens der theologischen Fakultäten der Deutschschweiz bereits zahlreiche, so in Basel, ... weiterlesen

Damit die Botschaft ankommt- Elternbrief und Flyer treffsicher schreiben und gestalten lernen

Wann haben Sie sich zum letzten Mal über einen Brief geärgert? Wann landete ein Brief in Ihrem Briefkasten, der Sie positiv angesprochen hat? Jeden ... weiterlesen

Wie Neugier auf die Bibel wecken, zB. bei Liams und Sofies?

„Wen interessierts...!“Kennen Sie solche Aussagen? Dann kennen Sie auch Liam, Sofie und den Spagat in der Katechese. Ihnen praktische Hilfestellungen ... weiterlesen

„Immer diese Jungs!“ Geschlecht spielt eine Rolle – auch im Religionsunterricht

Speziell im Religionsunterricht hört man immer wieder Klagen über das Verhalten und die Einstellung von Jungs! Woran liegt das wohl? Sollen Jungs akzeptiert ... weiterlesen

Out of the box – Katechese en bloc: Denkanregungen für eine zukunftsgerichtete Katechese

In zwei Videosequenzen präsentiert Monika Egger zukunftsweisende Gedanken eines Workshops anlässlich der Fachtagung zum fünfzigjährigen Bestehen der ... weiterlesen

Gestern ist VorMorgen: Impulstagung zur Katechese der Zukunft

Was können uns 50 Jahre Geschichte einer diözesanen katechetischen Kommission an Impulsen für die Katechese der Zukunft bieten? Die Impulstagung zum ... weiterlesen

Wer braucht schon einen Lehrplan?

Lehrpläne sind Dokumente, die jeder hat und niemand braucht. So werden das viele sehen. Jetzt kommt ein neuer Lehrplan für Katechese und konfessionellen ... weiterlesen

Echt starke Fragen!

Bekommen theologische Themen im Religionsunterricht und in der Katechese genügend Raum? Auch anspruchsvolle, wie z. B. christologische und ... weiterlesen

Disziplin und Unterrichtskultur (2. Teil)

Disziplin ist nicht nur für den Lernertrag entscheidend, sondern auch für die eigene berufliche Zufriedenheit. Massgeblich hierfür sind neben dem eigenen ... weiterlesen

Disziplin und Unterrichtskultur (1. Teil)

In ruhiger Atmosphäre Kinder oder Jugendliche zu unterrichten, ist als Lehrpersonen wohl auch Ihr Wunsch. Sie haben darauf grossen Einfluss, wieweit dies ... weiterlesen

Morgen noch Katechese?

Katechese ist die systematische Weitergabe des christlichen Glaubens. Neben der Bedeutung von ‚unterrichten, unterweisen’ meint das griechische ... weiterlesen

Leitbild Katechese – der Vielfalt einen Rahmen geben

Mit dem „Leitbild Katechese im Kulturwandel“ aus dem Jahr 2009 nimmt die Deutschschweizerische Ordinarienkonferenz(DOK) eine Standortbestimmung vor und ... weiterlesen


Blick in die Praxis

Hier werden nach und nach Beispiele aus der Praxis aufgeschaltet. Sie zeigen exemplarisch, wie der Leitsatz umgesetzt werden kann.

Die 12 Leitsätze