Fachbeiträge

«Story Cubes» im Religionsunterricht

Die „Story Cubes“, oder Geschichtenwürfel, besser Symbolwürfel, können im Religionsunterricht methodisch vielfältig eingesetzt werden. Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Stufen haben ihre Freude daran.

Im Gegensatz zu normalen Würfeln, haben Rory’s Story Cubes keine Zahlen, sondern Symbole auf jeder Seite. Die Symbole sind unterschiedlich, d.h. bei einem Set von neun Würfeln sind es 54 unterschiedliche Symbole mit denen gearbeitet werden kann. Derzeit stehen vier Sets im Verkauf (siehe Infokasten unten), d.h. insgesamt stehen 216 Symbole zur Verfügung.

Die Story Cubes können methodisch unterschiedlich eingesetzt werden.

Hier einige Beispiele:

  • Für eine Befindlichkeitsrunde: Die Schüler*innen würfeln mit einem Set und wählen ein oder zwei Symbole aus, zu denen sie im Zusammenhang mit ihrer Befindlichkeit etwas sagen.
  • Um Geschichten zu erfinden: Die Schüler*innen würfeln und versuchen, an Hand der Symbole, eine Geschichte zu erfinden.
  • Um eine biblische Geschichte nachzuerzählen: Die Schüler*innen bekommen je zwei bis drei Würfel in die Hand. Die Religionslehrperson liest eine biblische Geschichte vor und die SuS legen im Verlauf der Geschichte, an den passenden Stellen, ihre Symbole auf den Tisch. In einem zweiten Durchgang wird die Geschichte durch die Schüler*innen an Hand der vor ihnen liegenden Würfel nacherzählt.
  • Um eine biblische Geschichte zu bewerten: Die Schüler*innen hören eine biblische Geschichte und reagieren mit den Würfeln darauf, in dem sie versuchen die gewürfelten Symbole mit der Geschichte und ihren eigenen Empfindungen dazu in Verbindung zu bringen.
  • Um die Fortsetzung einer biblischen Geschichte zu erfinden: Die Schüler*innen hören den Anfang einer biblischen Geschichte. Anschliessend dürfen sie würfeln und erfinden, mit Hilfe der gewürfelten Symbole, einen Schluss bzw. mehrere unterschiedliche Möglichkeiten wie die Geschichte enden könnte. Anschliessend wird der „richtige“ Schluss der Geschichte erzählt und dann gemeinsam die unterschiedlichen Enden miteinander verglichen. Welcher Schluss ist der Wahrscheinlichste, der Wunderbarste, der Überraschendste? Warum?
  • Als Wettbewerb um biblische Geschichten zu erraten: Die Schüler*innen bilden Kleingruppen und versuchen eine ihnen zugeteilte biblische Geschichte als Symbolfolge darzustellen. Anschliessend beginnt die erste Gruppe die biblische Geschichte, Würfel für Würfel, vorzustellen. Falls jemand der anderen Gruppen herausfindet um welche Geschichte es sich handelt, bekommt jene einen Gruppenpunkt.
  • Um eine aus drei biblischen Geschichten zu erraten: Die Schüler*innen vertiefen sich in drei unterschiedliche biblische Geschichten. Im Anschluss daran legt die Religionslehrperson der Reihe nach Symbole auf den Tisch, und die Schüler*innen müssen herausfinden um welche der biblischen Geschichten es sich handelt.

Schüler*innen würfeln sehr gerne. Würfel sind haptisch greifbar. Das ist auch der Vorteil gegenüber den Symbolkarten (z.B. jene von Rainer Oberthür), die nur zweidimensional vorliegen. Ein Nachteil kann sein, dass Würfeln eine gewisse Konzentration und motorische Fähigkeit voraussetzt. Es braucht viel Zeit um Würfel, die im Schulzimmer unter die Tische fallen können, wieder zu finden… Ein Trick ist, auf das vorbereitet zu sein und die Schüler*innen in einem Gefäss (z.B. grosse, nicht zu hohe Kartonschachtel, rundes Kuchenblech) würfeln zu lassen. Was die Methode hilfreich macht, ist, dass sie auf allen Schulstufen eingesetzt werden kann.

Wer lieber online würfelt, dem sei die Story Cubes-App empfohlen. Schüttelt man das Smartphone, werden die dreidimensional dargestellten Würfel herumgewirbelt und fallen nach dem Zufallsprinzip.

Infokasten

Rory’s Story Cubes wurden 2004 vom Amerikaner Rory O’Connor, Kreativ-Trainer und Coach, erfunden. Nach ihm sollen die Story Cubes erstens, die menschliche Kreativität steigern, zweitens, Eltern dazu bringen, ihren Kindern (Phantasie-)Geschichten zu erzählen und drittens, eine visuelle Hilfe bieten um Probleme zu lösen.

«As the brain thinks in pictures but communicates in words, having a visual aid to creative problem solving would be advantageous.» cf www.storycubes.com

Den Durchbruch weltweit schafften Rory’s Story Cubes 2009 als sie an der an der Londoner Spielwarenmessen (London Toy Fair), der grössten Spielwarenmesse Englands, vorgestellt wurden.

Ein Rory’s Story Cubes-Würfelset mit neun Würfeln kostet in der Schweiz um die 20 Franken.

Es sind unterschiedliche Sets im Angebot: Das Grundset, dann Tätigkeiten «actions», Reisen «voyages» und Fantasie «fantasia». Weitere sind in Planung.

Dazu gibt es auch noch eine App, die die Symbole auf den Würfeln online zeigt.

 

Pfr. Tobias Arni (1964) ist Fachstellenleiter Religionsunterricht der evangelischen Landeskirche Thurgau und unterrichtet an der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen (PMS). Er war 12 Jahre Gemeindepfarrer der evangelischen Kirchgemeinde Aadorf-Aawangen, 12 Jahre Klinikseelsorger der psychiatrischen Klinik Münsterlingen und parallel dazu Geschäftsleitungsmitglied des Kind und Kirche Verbandes. CC BY-NC-SA 3.0 Tobias Arni | reli.ch
Kompetenz:
Leitsatz 12