Lehrplan
3A
Identität entwickeln

Zyklus 3
13-15 Jahre
Kompetenz

Sich in der eigenen Widersprüchlichkeit wahrnehmen und den Suchprozess der eigenen Identität aktiv gestalten.

Lebensweltbezug

Die Jugendlichen befinden sich mitten in der Pubertät. Diese Umbruchsphase ist oftmals mit Unsicherheiten und Stimmungsschwankungen verbunden. Viele Jugendliche suchen nach Orientierung und Identität. Dabei verhalten sie sich – zwischen Suche nach Geborgenheit einerseits und Abgrenzung von der Erwachsenenwelt andererseits – aus Sicht von Erwachsenen oft
widersprüchlich. Das betrifft auch den Glauben: Nach dem Abschied vom Kindheitsglauben bedarf es zum Beispiel schlüssiger Konzepte, wie Gott sich ins verändernde Weltbild integrieren lässt bzw. wie mit bleibenden Widersprüchlichkeiten umgegangen werden kann. Die intellektuellen Fähigkeiten hierfür sind vorhanden. Jugendliche haben teilweise Mühe, die sich stark verändernde Körperlichkeit zu akzeptieren. Die Einstellung zu ihrer Geschlechtlichkeit ist abhängig von Erfahrungen mit sich selbst, mit Gleichaltrigen, in der Familie und in der Gesellschaft insgesamt. Deshalb ist es wichtig, dass Jugendliche durch sozial-interaktive Lernformen Impulse erhalten, ihr Rollenverhalten in Familie, Schule und anderen sozialen Gruppen (inkl. der Glaubensgemeinschaft) zu erproben und reflektieren.

Inhalts- und Handlungsaspekte

3A-1|Bestimmende Merkmale der eigenen Biographie beschreiben, erklären sowie gestalten: Digitale Identität | Eigene Entwicklungsschritte | Eigene Kraftquellen | Freundschaften | Leben in Familien | Partnerschaft | Umbruch von der Kindheit zum Jugendalter | Umgang mit Konsumerwartungen | Umgang mit Leistungserwartungen | Verluste | ...
Fachbeiträge
Lebensfenster – Heft 3

Das Unterrichtskonzept «Lebensfenster» bearbeitet ausgewählte Kompetenzen Zyklus III des Lehrplans für Religionsunterricht und Katechese LeRUKa. ... weiterlesen

Lebensfenster – Heft 2

Das Unterrichtskonzept «Lebensfenster» bearbeitet ausgewählte Kompetenzen Zyklus III des Lehrplans für Religionsunterricht und Katechese LeRUKa. ... weiterlesen

Praxis Katechese 1-2018

Thema: Generation ... weiterlesen

Alles steht Kopf

Dieser Animationsfilm erzählt die Geschichte eines elfjährigen Mädchens (Riley), das glücklich und zufrieden in einem Ort in Minnesota aufgewachsen ist, ... weiterlesen

Jakob kann fliegen

Während andere Kinder krabbeln oder laufen, kann Jakob fliegen. Statt sich über das "Besonderssein" von Jakob zu wundern oder gar aufzuregen, lernt Jakobs ... weiterlesen

Bestimmt wird alles gutGottes Schöpfung in unserer Hand – Materialien zu Schöpfungslehre und –verantwortung für den Religionsunterricht (5.-10. Klasse)

„Macht euch die Erde untertan!“ – Macht damit, was ihr wollt!? (vgl. Gen 1,28) Welche Verpflichtung zum verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpfung ... weiterlesen

Chat-Geflüster – Gefahr im Internet

Die 14-jährige Julia lernt beim Chatten Max kennen. Eines Tages will er, dass Julia sich vor der Webcam für ihn auszieht. Julia bricht daraufhin sofort den ... weiterlesen

Operation Arktis

Beim Versuch, als blinde Passagiere in einem Helikopter heimlich ihren Vater zu besuchen, landen Julia, Sindre und Ida auf Spitzbergen. Allein müssen sie ... weiterlesen

Wenn man kein Geld hat, ist man nicht fröhlich

Die vorliegende Multimedia-DVD basiert auf „Die Sendung mit der Maus Spezial: Was ist Kinderarmut?“, die sich unterhaltsam und zugleich provozierend dem ... weiterlesen

Aggression und Gewalt

Eine 90minütige Unterrichtseinheit für die Oberstufe mit drei Material- und ... weiterlesen

Maske fällt!

Ein spielerischer Zugang zum Erzählen über Sich selbst, eigene Wünsche, Kraftquellen und die Frage der ... weiterlesen

Behinderte Menschen

Ein Unterrichtsentwurf zum Thema ... weiterlesen

Umdrehen – ein Denkanstoss zum freien Schreiben (aus RL 3/06)

«Geschichten schreibt das Leben», sagt man. Auch Jugendliche haben viel zu erzählen. Die Verschriftlichung des Erlebten allerdings gehört zu ... weiterlesen

Blutrache im Norden Albaniens (aus RL 4/06)

Seit dem Fall des kommunistischen Regimes in Albanien vor vierzehn Jahren haben die Fälle von Blutrache deutlich zugenommen. Diese grausame Praxis beruft ... weiterlesen

Rachegefühle zur konstruktiven Verarbeitung anbieten (aus RL 4/06)

Für einen ganzheitlichen Umgang mit dem Phänomen Rache ist es nötig, den Lernstoff kognitiv, körperlich und emotional erfahrbar zu machen. Aus ... weiterlesen

Dem eigenen Stern folgen (aus RL 1/07)

«Jans Stern» von Jürgen ... weiterlesen

Sterben und Tod

Ein Unterrichtsentwurf für zwei ... weiterlesen

Material- und Arbeitsblätter «Die verrückte Welt der neuen Medien»

zum Praxisbeitrag in reli. 1/10, ... weiterlesen

«Aber das macht nichts. E.» (aus reli. 3/10)

Gedanken zu einer berührenden Liebesgeschichte von Amos ... weiterlesen

Freundschaft und Liebe

Praxisentwurf und Materialien für eine ... weiterlesen

Alt und Jung

Ein Halbtag zum Älterwerden mit einem Besuch im ... weiterlesen

Erwachsen werden

Zwei Doppellektionen für die ... weiterlesen

Praxis RU-Sekundar 2-2017

Romeo und Julia ... weiterlesen

Leitmedienwechsel

Der Computer löst das Buch als Leitmedium ab. Dieser Leitmedienwechsel war der Leitgedanke des Beitrags von Kuno Schmid an der Tagung «rel1g10n. Digitale ... weiterlesen

Tablet-Computer und Religionsunterricht?

Tablet-Computer sind portabel, einfach zu bedienen, vielseitig einsetzbar und aus der Lebenswelt heutiger Jugendlicher und Kinder nicht mehr wegzudenken. Warum ... weiterlesen

Erspiele dich selbst mit Computerspielfiguren

Von Super Mario bis Sonic, von Lara Croft bis Link – Computerspielfiguren sind beliebte Vorbilder und Projektionsflächen für viele Kinder und Jugendliche. ... weiterlesen

Schülerische Lebenswelten und der Religionsunterricht

Eine Integration der Lebenswelten der Schüler ist ein essentieller Bestandteil des Profils des Religionsunterricht im Kanton St. Gallen. Dort wird der ... weiterlesen

reli. 4/2013 erinnern vergessen

Grundsätzlich Donatus Stemmle: Geschichte gibt es nicht Christian Cebulj: Vergiss es (nicht)! Thomas Nisslmüller: Erinnerungskosmos ... weiterlesen

reli. 1/2010 geschlechter-gerecht

Grundsätzlich Andrea Lehner-Hartmann und Petra Ganglbauer (Mitarbeit): Geschlechtergerechtigkeit als Herausforderung Thorsten Knauth: Jungen in ... weiterlesen


Materialien
Film



3A-2|Elemente der eigenen Identität herausarbeiten, erklären und gestalten: Beziehung zu und Umgang mit dem eigenen Körper | Formen der Beziehung | Gefühle | Image und Individualität | Rollenbilder | Selbst- und Fremdwahrnehmung | Sorgen und Sehnsüchte | Stärken und Schwächen | Umgang mit der eigenen Vergänglichkeit | Unterscheidung der Geister | ...
Fachbeiträge
Jugendliturgie 2-2018

Thema: Schönheit und ... weiterlesen

Lebensfenster – Heft 1

Das Unterrichtskonzept «Lebensfenster» bearbeitet ausgewählte Kompetenzen Zyklus III des Lehrplans für Religionsunterricht und Katechese LeRUKa. ... weiterlesen

Praxis Katechese 1-2018

Thema: Generation ... weiterlesen

Jakob kann fliegen

Während andere Kinder krabbeln oder laufen, kann Jakob fliegen. Statt sich über das "Besonderssein" von Jakob zu wundern oder gar aufzuregen, lernt Jakobs ... weiterlesen

Chat-Geflüster – Gefahr im Internet

Die 14-jährige Julia lernt beim Chatten Max kennen. Eines Tages will er, dass Julia sich vor der Webcam für ihn auszieht. Julia bricht daraufhin sofort den ... weiterlesen

Aggression und Gewalt

Eine 90minütige Unterrichtseinheit für die Oberstufe mit drei Material- und ... weiterlesen

Maske fällt!

Ein spielerischer Zugang zum Erzählen über Sich selbst, eigene Wünsche, Kraftquellen und die Frage der ... weiterlesen

Behinderte Menschen

Ein Unterrichtsentwurf zum Thema ... weiterlesen

Umdrehen – ein Denkanstoss zum freien Schreiben (aus RL 3/06)

«Geschichten schreibt das Leben», sagt man. Auch Jugendliche haben viel zu erzählen. Die Verschriftlichung des Erlebten allerdings gehört zu ... weiterlesen

Der Wert des Nutzlosen und die Missgunst der Demokraten (aus RL 1/07)

«Über das Muff-Sein» von Hugo ... weiterlesen

Dem eigenen Stern folgen (aus RL 1/07)

«Jans Stern» von Jürgen ... weiterlesen

Erlöst – zum Lachen (aus RL 1/08)

Glaube an die Auferstehung: das ist immer auch trotzige Weigerung, die Welt und auch sich selbst allzu ernst zu nehmen, lustvolles Umdrehen von ... weiterlesen

Nachtfalter (aus reli. 1/10)

Ein «girls only»-Projekt für das 7. ... weiterlesen

Sterben und Tod

Ein Unterrichtsentwurf für zwei ... weiterlesen

«Aber das macht nichts. E.» (aus reli. 3/10)

Gedanken zu einer berührenden Liebesgeschichte von Amos ... weiterlesen

Freundschaft und Liebe

Praxisentwurf und Materialien für eine ... weiterlesen

Alt und Jung

Ein Halbtag zum Älterwerden mit einem Besuch im ... weiterlesen

Ich bin heilig

Zwei Halbtage für die ... weiterlesen

Erwachsen werden

Zwei Doppellektionen für die ... weiterlesen

Praxis RU-Sekundar 4-2016

"Was durchkreuzt mein ... weiterlesen

Schülerische Lebenswelten und der Religionsunterricht

Eine Integration der Lebenswelten der Schüler ist ein essentieller Bestandteil des Profils des Religionsunterricht im Kanton St. Gallen. Dort wird der ... weiterlesen

Wenn Unterschiedlichkeit zum Ziel führt

Ist Toleranz schon Inklusion? Ich kann vieles tolerieren, wenn es mich nicht unbedingt angeht. Jeder darf seiner Auffassung nachgehen, wenn er nicht die ... weiterlesen

reli. 4/2013 erinnern vergessen

Grundsätzlich Donatus Stemmle: Geschichte gibt es nicht Christian Cebulj: Vergiss es (nicht)! Thomas Nisslmüller: Erinnerungskosmos ... weiterlesen

reli. 1/2010 geschlechter-gerecht

Grundsätzlich Andrea Lehner-Hartmann und Petra Ganglbauer (Mitarbeit): Geschlechtergerechtigkeit als Herausforderung Thorsten Knauth: Jungen in ... weiterlesen

reli. 4/2009 Träume

Zum Thema Elisabeth Grözinger: Träume – Wegweiser im Umgang mit sich selbst Unterrichtsbeiträge Monika Nägeli: Joseph der Träumer ... weiterlesen


Materialien
3A-3|Den eigenen Glauben beschreiben, mit biblischen Glaubensvorstellungen vergleichen und reflektieren: Dreifaltigkeit | Gott des Bundes | Gottesbilder | Gottes Wirken im eigenen Leben | Heiliger Geist | Jesus Christus als Gesicht Gottes | Jesus Christus als Mensch und Gott | Jesusbilder | JHWH | Sinn des Lebens | Wunder | ...
Fachbeiträge
Praxis Katechese 1-2018

Thema: Generation ... weiterlesen

Was ist der Heilige Geist?

Ein Beitrag der Serie "Katholisch für Anfänger". Die Zeichentrickserie erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. ... weiterlesen

Alles steht Kopf

Dieser Animationsfilm erzählt die Geschichte eines elfjährigen Mädchens (Riley), das glücklich und zufrieden in einem Ort in Minnesota aufgewachsen ist, ... weiterlesen

#gottesgeschichte

Was wäre, wenn du die Bibel als eine große Geschichte kennenlernen könntest? #gottesgeschichte erzählt dir die wichtigsten biblischen Episoden in einem ... weiterlesen

Gottesfrage: GOTT – Guter Opa Total Taub?

Vorüberlegungen und Unterrichtsmaterialien zum Themenbereich Gottesbilder - Gottesfrage - ... weiterlesen

Filmtipps zum Thema Respekt (aus RL 4/07)

Das Leben der Anderen - Die Verfehlung - Kevin ... weiterlesen

Erlöst – zum Lachen (aus RL 1/08)

Glaube an die Auferstehung: das ist immer auch trotzige Weigerung, die Welt und auch sich selbst allzu ernst zu nehmen, lustvolles Umdrehen von ... weiterlesen

Tony Hawk ist ganz Ohr (aus RL 2/08)

«Slam» von Nick ... weiterlesen

Wer hört alles und sagt nichts? (aus RL 2/08)

Ein Missverständnis mit ... weiterlesen

Werkstatt „Jesus“

Material für eine Werkstatt mit 11 ... weiterlesen

Sterben und Tod

Ein Unterrichtsentwurf für zwei ... weiterlesen

Leben – Hoffnung

Materialien für eine Werkstatt zum Thema Hoffnung, Zukunft und Sinn des ... weiterlesen

Die Legende vom unheiligen Trinker (aus reli. 4/12)

Eine Erzählung mit theologischen und didaktischen ... weiterlesen

Biblische Geschichten für Kinder und Jugendliche

Die «z.B.»-Ausgabe vom August 2016 für die Primar- und Oberstufe beschäftigt sich mit Chancen und Herausforderungen biblischer Geschichten bei Kinder und ... weiterlesen

Wirkt! 21 Impulse zur Vorbereitung auf das Pfingstfest

21 Impulse regen auf kreative Weise dazu an, dem Geist in der Vorbereitungszeit auf Pfingsten Raum zu geben. ... weiterlesen

Wer war Jesus Christus?

Ein Beitrag der Serie "Katholisch für Anfänger". Die Zeichentrickserie erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. ... weiterlesen

Warum erzählst du von Jesus Christus?

Hätte nicht das Erzählen von Gott ohne die Aufsplittung in die Dreifaltigkeit den Vorrang in der Katechese? Stiftet die Figur Jesu Christi für die Kinder ... weiterlesen

Schülerische Lebenswelten und der Religionsunterricht

Eine Integration der Lebenswelten der Schüler ist ein essentieller Bestandteil des Profils des Religionsunterricht im Kanton St. Gallen. Dort wird der ... weiterlesen

reli. 2/2013 UnserVaterUnser

Grundsätzlich Eva Ebel: Mehr als nur Worte? Moni Egger: Gott ist kein Vater Christina Caprez: Unsere Väter auf Erden Praktisch ... weiterlesen

reli. 3/2013 Gott oder nicht?

Grundsätzlich Monika Jakobs: Der Gottesglaube bei Kindern und Jugendlichen Andreas Kyriacou: Abschied vom Gretchen Petra Bleisch: «Der Glaube an ... weiterlesen

reli. 1/2013 Gleichnisse

Grundsätzlich Uta Poplutz: Vollmächtige Rede Gerhard Büttner: Passende Gleichnisse Praktisch Susan Weber: Gleichnisse fühlbar machen ... weiterlesen

reli. 3/2012 Wunder?

Grundsätzlich Katja Bödeker, Carmen Hammer: Staunen – Wundern – Forschen Werner H. Ritter: Wunder? – Geschichten vom guten Leben! Eva ... weiterlesen

RL 1/2008 Auferstehung

Zum Thema Michael Zangger: Mitten im Leben Unterrichtsbeiträge Monika Schumacher: Fussspuren des Göttlichen (US) Prisca Senn: «Ein ... weiterlesen


Materialien

Umsetzungsbeispiel

Ausgehend von Wimmelbildern setzen sich die Jugendlichen mit der Frage auseinander, wo im Alltag der Menschen Gott eine Rolle spielt. Sie interviewen andere Menschen (z. B. Sozialarbeitende, Verwandte, Pfarrer, Kunstschaffende etc.) zu Gott in deren Leben und werden so für die Alltagsgegenwart Gottes sensibilisiert. Anschliessend halten sie selbst durch Fotografien oder Zeichnungen Situationen fest, in denen Gott eine Rolle spielt. Sie fügen die Bilder zu einer Kollage zusammen, die sie mit Beschreibungen versehen. Im Zentrum der Kollage stehen sie selbst mit der Frage, wo Gott in ihrem Leben präsent ist. Die Kollagen können für eine Ausstellung und später für den weiteren Lehr-Lern-Prozess verwendet werden. Mit ihnen kann auch die Brücke zu anderen Themen aus dem aktuellen Zyklus geschlagen werden.

Besondere Empfehlungen