Materialien

Film

Sag, wie es ist – Drei Kurzfilme zum Thema „Überleben in Krisen“

Drei Filme, die Jugendlichen Mut machen sollen, trotz aussichtslos erscheinenden Situationen Ihrer Stimme Gehör zu verschaffen.

Autor/Herausgeber
Lars K. Mikkelsen

Erschienen
2015

Trailer


Deshalb lohnt sich das Medium
Rasmus leidet unter der psychischen Erkrankung seiner Mutter. Lasses Vater ist ein Tyrann, der hinter der bürgerlichen Fassade Gewalt gegen Frau und Kinder ausübt. Emmas Vater ist alkoholkrank. Drei Filme schildern aussergewöhnliche Situationen, die Kinder – fast – zum Verstummen bringen. Gemeinsam haben die Filme, dass sie die Betrachtenden nicht erdrücken, sondern durch eine subtile, dezente Bildsprache sowie durchweg menschliche Protagonisten mit auf den Weg der Betroffenen nehmen, an dessen Ende immer ein realitätsnaher und realisierbarer Aufbruch steht. Was die Filme aus dem Rahmen ähnlicher Produktionen wohltuend heraushebt, ist der feinfühlige Blick auf die Gesamtsituation, das System, der auch einen Perspektive hinter die Kulissen der vermeintlichen Leidverursacher eröffnet. So ermöglichen die Filme Empathie statt Verurteilung.

Medienverleihstelle

Ausleihen / Download
Hier geht’s zum Katalog | (Nutzungshinweis)

Verfasser des Reli-Tipps
Peter WeskampPeter Weskamp,
Leiter Relimedia Zürich
peter.weskamp@relimedia.ch

Besondere Empfehlungen