Materialien

Material von rpi-virtuell

Kind Gottes sein | Schöpfungstexte | …

Ein Kind ist ein Kind

Flucht und Migration von Kindern (mit Video)
[embed]https://youtu.be/itmjElGeL20[/embed] Ein Kind ist ein Kind Jedes Kind ist in erster Linie ein Kind – ganz gleich, woher es kommt und wo es sich aufhält. Und jedes Kind braucht ein sicheres Zuhause und die Hoffnung auf eine gesunde und glückliche Zukunft. Doch fast 50 Millionen Mädchen und Jungen weltweit mussten ihr Zuhause verlassen - mehr als die Hälfte von ihnen sind auf der Flucht vor Krieg und Gewalt. Auf ihrem Weg und in der Fremde werden ihre Not und ihre Rechte immer wieder ignoriert. UNICEF berichtet auf dieser Seite von seinem Engagement für Kinder.  Sie enthält Fachinformationen, einen Sechs-Punkte-Plan, Bilder sowie ein berührendes Video, das auch für jüngere Kinder geeignet ist.

Medientyp: Fachinformation, Medien, Bild, Video

Schlagworte: Flucht, Flüchtling, Kind

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Gottesbilder von Kessler und Bonhoeffer als Theodizeen im Vergleich

Tabellarischer Vergleich der Gottesbilder beider anhand der Aspekte Güte Gottes, Allmacht Gottes, das Böse, (aktuelle) Macht Gottes, Existenz Gottes
Wesentliche Ergebnisse sind:

  • Sehr viele Gedanken ähneln stark.
  • Aber steht bei Bonhoeffer eher das Kreuz im Vordergrund, so ist es bei Kessler die Schöpfungstheologie, die Gottes Ohnmacht begründet.
  • Hat Gott nach Bonhoeffer den Menschen verlassen und scheint nur als Idee des "Daseins für andere" gegenwärtig, gewinnt man bei Kessler stärker den Eindruck, dass Gott Beziehung zum Menschen wolle.
  • (Kessler greift auf die Ontologie zurück, Bonhoeffer nicht.)

Medientyp: Fachinformation, Lernorte, Medien, Text/Aufsatz, Praxishilfen, Arbeitsblatt

Schlagworte: Theodizee, Bonhoeffer, Gottesbild, Theologie, Schöpfung, Kreuzestheologie, Böse, Allmacht, Güte, Existenz, Kessler

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Gottes Schöpfung bewahren

Misereor-Multivision
Multivision im Rahmen der Eröffnung der Fastenaktion 2010 in Münster zum Thema "Gottes Schöpfung bewahren", 3:12 Minuten. Die Fastenaktion 2010 richtetete den Blick auf den Zusammenhang von Energieverbrauch, Klimawandel und Armutsbekämpfung. Beeindruckendes Video zur Zerstörung und Bewahrung der Erde.

Medientyp: Medien, Video

Schlagworte: Schöpfung, Umwelt, Ökologie, Umweltschutz, Fastenzeit, Natur, Bewahrung der Schöpfung

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Theologie des Religionskritikers Freud - der Dualismus von Todestrieben und Lebenstrieben

Der Aufsatz bietet einen Einblick in Freuds Vorstellungen davon, was den Menschen beherrsche.
Theologie eines Religionskritikers klingt wie ein Widerspruch in sich. Aber eine Theologie kann einfach der Antwortversuch auf die Frage nach dem Bedeutsamsten bzw. Mächtigsten genannt werden. Nach dem "Tode Gottes" lehrte Nietzsche z.B. das Ideal des Übermenschen. Freud äußerte sich - nach eigener Aussage - spekulativ über das Dunkel der Bedeutungslosigkeit, die Nietzsche nach Gottes Tod konstatierte. Er meinte einen Dualismus auszumachen, der den Menschen bestimme: den von Lebens- und Todestrieben. Die Lebenstriebe seien die Sexualtriebe. Das 20. Jh. war in Wissenschaft und Gesellschaft in weiten Teilen - wenngleich nicht in aller universitären Psychologie - beherrscht von seinen Spekulationen. Die sexuelle Revolution z.B. ist undenkbar ohne sein Denken. Inspirierte sie Politiker zur Forderung einer Legalisierung von Pädophilie? Freud erklärte es immerhin zu einem natürlichen Verlangen von Kindern, Sexualität mit ihren Eltern zu wünschen (vgl. Ödipuskomplex), auch wenn er die Überwindung dieses Wunsches offenbar als Voraussetzung zum Erwachsenwerden ansah. Diese Gedanken zum kindlichen Sexualempfinden stehen in Relation zu seiner Trieblehre.  

Medientyp: Fachinformation, Medien, Text/Aufsatz, Praxishilfen, Arbeitsblatt

Schlagworte: Freud, Trieb, Kind, Sexualität, Sexualethik, Religionskritik, Theologie, Tod, Pädophilie, Psychoanalyse, Tod Gottes, Todestrieb, Lebenstrieb

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Biblisch-theologische Grundlagen christlicher Ethik (Seelsorge)

Das Paper erweist, dass die Hypothese, christliche Ethik sei antiquiert, bisweilen diskriminierend, extremistisch und krank machend, christologisch gesehen falsch ist.
Denn diese Hypothese verkennt die Bedeutung des neuen Bundes Gottes mit den Menschen, wie er im Rahmen des alten Bundes schon angelegt war. Dort lässt sich Diskriminierung bereits als Sündenfall (Gen 3) identifizieren, den die jüdische Idee vom Knecht Gottes (z.B. Hiob oder Jes 53) geistig bekämpft. Denn das Urbild des Menschen (Gen 1,26-28) geht von der Gleichheit aller Menschen und einer Herrscherwürde unabhängig vom Geschlecht aus. Diese bietet Christus als Knecht Gottes jedem Menschen immer wieder neu entgegen aller erlebten und verinnerlichten Diskriminierungen an. Wer dies zu schätzen weiß, wird Gott lieben und seinen Nächsten wie sich selbst – aus freier Entscheidung heraus, ohne Abhängigkeit. Das ist nicht antiquiert, sondern zeitlos gültig. Das ist nicht extremistisch, sondern ausgewogen. Das ist nicht krank machend, sondern sorgt für gesunde Beziehungen.  

Medientyp: Fachinformation, Medien, Text/Aufsatz, Praxishilfen, Aufgabenstellung

Schlagworte: Ethik, Christliche Erziehung, Gottesknecht, Hiob, Jesus Christus, Bibel, Theologie, Ebenbild, Gleichheit, Menschenwürde, Nächstenliebe, Gottesliebe, Diskriminierung

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Der Liebe Gottes auf der Spur

Unterrichtsbausteine für die Klassen 3/4
Mit Hilfe dieser Unterrichtsbausteine sollen sich die Schülerinnen und Schüler dem Begriff „Liebe“ annähern. Mit Bezug auf ihreLebenswelt werden die Kinder sensibilisiert für das, was ihnen lieb ist, was sie lieben. Im zweiten Schritt denken die Schülerinnen und Schüler darüber nach, woher die Liebe kommt. In der Rückbesinnung auf viele der Lerngruppe bekannten biblischen Heilungs- und Wundergeschichten erkennen die Kinder, dass die Wirkung Jesu nur durch eine größere Kraft möglich war. Diese größere Kraft kann mit „Gottes Liebe“ definiert werden. Wie sich Gottes Liebe auch in unserem Leben äußert, ist ein wichtiger Schritt auf der Spurensuche. Ebenso sollen die Schülerinnen und Schüler angeregt werden, in Symbolen und Bildworten von Gott zu reden. Ahnungen, Ideen und Zeichen von Gott entdecken, das geschieht in jeder Lernsequenz des Religionsunterrichtes. Diese über ein Schuljahr hinweg zu sammeln und zu bündeln, kann ein spannenderArbeitsauftrag sein, der die große Frage „Gott, wie bist du?“ wach hält und die Fragefreudigkeit der Schülerinnen und Schüler wahrnimmt und stärkt.

Artikel von Carmen Gremmelspacher

Medientyp: Vorbereitung, Unterrichtsentwurf

Schlagworte: Gott, Liebe, Gottesliebe

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

EKD: Erntedankfest

Gottes Schöpfung feiern - Internetangebote der EKD
Mit dem Erntedankfest erinnern Christen an den engen Zusammenhang von Mensch und Natur. Gott für die Ernte zu danken, gehörte zu allen Zeiten zu den religiösen Grundbedürfnissen. Traditionell werden in den Kirchengemeinden die Altäre zum Abschluss der Ernte mit Feldfrüchten festlich geschmückt. Die EKD stelllt auf ihrem Internetportal zum Erntedankfest Ausarbeitungen, Materialien und Ideen zu verschiedenen Themen bereit, zum Beispiel:

  • Die Schöpfung als Werk Gottes
  • Der Kreislauf des Säens und Erntens in der Bibel
  • Früchte in der Bibel
  • Der Umgang der Gesellschaft mit Nutztieren
  • Das Welternährungsproblem und der Agrarentwicklung
  • Tischgebete nicht nur für Kinder
  • Wie Erntedankgottesdienste gefeiert werden können, auch im Kindergarten
  • Meisterwerke christlicher Kunst aus Früchten
  • Die Lebensmittelverschwendung u.a.m.
 

Medientyp: Fachinformation, Praxishilfen, Aufgabenstellung, Vorbereitung, Gottesdienstentwurf, Projektplanung

Schlagworte: Erntedank, Schöpfung, Welternährung, Lebensmittel, Verschwendung, Nutztier, Früchte

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Abraham und Sara vertrauen auf Gott

Erzählung
Der BUHV-Verlag stellt eine Seite mit der Erzählung von der Verheißung Gottes an Abraham unterm Sternenzelt zur Verfügung. Der Verlag geht davon aus, dass man Erzählfiguren zur Verfügung hat, die die Geschichte illustrieren.

Medientyp: Praxishilfen, Erzählung

Schlagworte: Abraham, Sara, Vertrauen, Verheißung, Sterne

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Eine Reise zum Regenbogen

Religionsunterricht mit und ohne Abstand
Ein Unterrichtsvorschlag für den Präsenzunterricht in der Grundschule Diese Unterrichtsreihe versucht, ausgehend von der biblischen Geschichte der Rettung des Noah, die großen Fragen zu stellen, die den Religionsunterricht kennzeichnen: Wo gibt es Schutz und Sicherheit in Gefahr? Was gibt mir Hoffnung auf Frieden? Kann ich die Spuren Gottes in meinem Leben finden? Sie arbeitet ohne Sitzkreis und Gruppenarbeit, dafür aber mit Geräuschimitation, Körperperkussion und mit der Methode des Nachspielens. Doch auch in Zeiten der Corona-Einschränkungen ist es möglich, interaktiv zu unterrichten und die Kommunikation unter den Schülerinnen und Schülern zu fördern, ohne dass dabei Abstandsregeln verletzt werden. Sollten die Corona-Einschränkungen nicht mehr gelten, eröffnet der Unterrichtsvorschlag unzählige weitere methodische Wege.

Medientyp: Vorbereitung, Unterrichtsentwurf

Schlagworte: SARS-CoV-2, Regenbogen, Noah, Arche Noah, Geborgenheit, Angst

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Staun mal: Ich und du - gehalten in Gottes Hand

Unterrichtsbeispiel
Überlegungen und Anregungen für einen integrativen Religionsunterricht an der Grundschule.

Medientyp: Vorbereitung, Unterrichtsentwurf

Schlagworte: Glaube, Gott, Integration, Schöpfung, Staunen

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Wahre Geschichten - Nachdenkgeschichten - Lebensgeschichten?

Unterrichtsvorschlag für die 4. Klasse
In der vorliegenden Einheit wird der Weg zur biblischen Schöpfungsgeschichte über einen uns fremden Mythos aus der Welt der Inuit gewählt. Hierfür wird das Bilderbuch „Amorak“ von Tim Jessell genutzt. Danach wird der ebenfalls sehr fremde Mythos des kunstreichen Gottes Marduk aus Babylonien vorgestellt. In Auseinandersetzung damit schreiben die Schüler*innen ihre an den vorausgegangenen Religionsunterricht angelehnte Gegengeschichte vom Anfang der Welt. Erst danach folgt der Vergleich mit dem Schöpfungshymnus aus Gen 1. Zu den Materialien  

Medientyp: Vorbereitung, Unterrichtsentwurf

Schlagworte: Schöpfung, Urknall, Schöpfungserzählung

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Gottesdarstellungen

Bilder
Religiöse Bilder und Kunst im Unterricht - Bildersammlung von Martin Sander-Gaiser: das Schöpfungsbild Cranachs in der Lutherbibel und der Kopf Gottes von Michelangelo aus der sixtinischen Kapelle.

Medientyp: Medien, Bild

Schlagworte: Gottesbild, Michelangelo, Lucas Cranach, Schöpfung

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

"Geh aus mein Herz und suche Freud"

Aufgabe
Schülerinnen und Schüler nehmen Schöpfung in ihrer Umwelt wahr und gestalten Lob und Klage Aufgabe zu Lernbereich 1/2.3 Unsere Welt - Gottes Schöpfung (LehrplanPLUS Grundschule Bayern)

Medientyp: Praxishilfen, Aufgabenstellung

Schlagworte: Schöpfung

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Zwischen Zicken und Machos - Websites zum Thema Gender

Sammlung von Link- und Lesetipps
Schaut man auf den Religionsunterrichts, so wird das Thema in den Kerncurricula nicht explizit benannt. Jedoch lassen sich aus den inhaltsbezogenen Kompetenzen Themen wie z.B. “Was ist der Mensch?”, “Liebe und Partnerschaft”, “Miteinander leben” usw. ableiten. In der Sammlung von Dietmar Peter werden Internetseiten vorgestellt, die geeignet sind, in das Thema Gender einzuführen bzw. das Thema für den Unterricht aufzubereiten oder bereits publizierte Unterrichtsideen weiterzuführen.

Medientyp: Medien, Internetportal, Praxishilfen, Vorbereitung

Schlagworte: Beziehung, Ethik, Eltern-Kind-Beziehung, Vater-Kind-Beziehung, Familie, Freunde, Gender, Geschlecht, Geschlechtergerechtigkeit, Geschlechterrolle, Gleichberechtigung, Partnerschaft

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Entwicklungsfördernde und entwicklungshemmende Faktoren in der Erziehung: Überlegungen zur Unterstützung elterlicher Erziehungskompetenz

Zeitschrift forum erwachsenenbildung, Heft 3, Jahr 2004
Artikel von Sigrid Tschöpe-Scheffler

Artikel von Sigrid Tschöpe-Scheffler

Medientyp: Medien, Text/Aufsatz, Zeitschrift/Buch

Schlagworte: Eltern, Erziehungsstil, Kind, Entwicklung, Elternbildung, Eltern-Kind-Beziehung

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Kinderstimmen aus aller Welt

Interaktive Seite der Bundeszentrale für politische Bildung
Für HanisauLand wurden Mädchen und Jungen aus aller Welt interviewt. Sie berichten aus ihrem Leben. Aleph aus Australien Andreew aus Russland Antonio aus Brasilien Jessica, George und Ramatu aus Ghana Quynh Anh aus Vietnam Shruti aus Indien Su aus China Toprak aus der Türkei

Medientyp: Medien, Internetportal

Schlagworte: Kind, Welt, Armut, Kinderrechte

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Mantel der Liebe

Auszug aus der Artothek-Ausstellung von Heidrun Rathgeb
Die Künstlerin schreibt dazu: Wir tragen heute meistens Jacken. Der Mantel ist ein langes Bekleidungsstück, das bestenfalls sogar über die Knie reicht. Der Mantel schützt vor Regen und Kälte. Er umhüllt den Menschen, verhüllt, was er darunter trägt. Ein Mantel ist so etwas wie ein mobiles Zelt, das direkt am Körper getragen wird. Die Römer sagten “pallium” zu ihm. Dieses Wort taucht heute wieder in der Hospizbewegung auf, wenn es um die Begleitung von Sterbenden geht. Diese beschützende Pflege nennt man “Palliative Care”. Marias Mantel hat bei den Gläubigen schon seit Jahrhunderten so etwas Beschützendes. Er wird sogar in Liedern wie “Maria breit den Mantel aus, mach Schutz und Schirm für uns daraus”. In zwei Ausstellungen zu Maria im Jahr 2017 ist mir aufgefallen, dass die Künstler sehr oft das Motiv des schützenden Mantels verwendet haben, was mich zu dieser Ausstellung inspiriert hat. Sind diese künstlerischen Arbeiten ein Ausdruck, dass die Menschen durch vielerlei Verunsicherung wieder vermehrt Schutz suchen, Sicherheit, Geborgenheit, übermenschliche Zuneigung? Die Arbeiten regen an, über meine eigenen Unsicherheiten und Bedürfnisse nachzudenken. [gallery order="DESC" ids="36604,36606,36608,36605,36603,36607"]      

Artikel von Heidrun Rathgeb

Medientyp: Medien, Bild, Erzählung

Schlagworte: Maria, Liebe, Mantel, Kind, Schutz

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Kinder im Krieg

Unterrichtsvorschlag
Unterrichtsmaterialien für den fächerübergreifenden Unterricht, vor allem in der Grundschule. Es geht um Krieg allgemein, Kinder im Krieg und darum, was man gegen Krieg tun kann. Ein Vorschlag von der Kindernothilfe.

Medientyp: Vorbereitung, Unterrichtsentwurf

Schlagworte: Kind, Kindheit, Krieg, Frieden

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Der Übergang in die Tageseinrichtung: Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie - Einsichten der Resilienzforschung

Zeitschrift forum erwachsenenbildung, Heft 2, Jahr 2010
Artikel von Susanne Viernickel  

Artikel von Susanne Viernickel

Medientyp: Medien, Text/Aufsatz, Zeitschrift/Buch

Schlagworte: Kind, Übergang, Kindergarten, Entwicklungspsychologie, Resilienz

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Eine Klasse - viele Sprachen

Online-DVD
Online-DVD des FWU zum Thema "Kinder aus aller Welt - Eine Klasse, viele Sprachen" mit Filmsequenzen, Grafiken und Arbeitsblättern.

Medientyp: Medien, Video, Praxishilfen, Arbeitsblatt, Aufgabenstellung

Schlagworte: Einwanderung, Fremde, Integration, Kind, Kinder, Migration, Toleranz

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Hat Gott auch an die Tiere gedacht? – Ein Weg durch die Bibel mit Lieblingstieren.

Stationenarbeit für Grundschulkinder
Kinder, die Tiere lieben, treibt das um: Sie fragen nach dem Verbleib der Tiere in Krieg und Untergang, fragen nach einer Taufe für Tiere und nach einem Tier-, Haustier-, Kuscheltierhimmel. Ganz elementar: Wer mich liebt, der liebt doch auch, was ich liebe, nicht wahr? Martina Steinkühler hat einige Unterrichtsbausteine entwickelt, die diesen Fragen nachgehen.  

Medientyp: Vorbereitung, Unterrichtsentwurf

Schlagworte: Tier, Schöpfung, Geschöpf, Haustiere, Reich Gottes

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Kinder weltweit...

Unterrichtsmaterialien
Die SOS Kinderdörfer stellen unter dem "Schulen" Materialien für den Unterricht vor allem in der Grundschule bereit: Unterrichtsentwürfe, Arbeitsblätter, Bilder und Filme mit dem Schwerpunkt darauf, wie Kinder in anderen Ländern leben. "Hier finden Sie spannende Materialien für Ihren Unterricht zum Download. Außerdem gibt es auf den folgenden Seiten Geschichten sowie Filme, deren Themen für Kinder interessant sind. Wenn Sie mit Ihren Kindern im Unterricht oder zuhause basteln wollen, können Sie hier kreative Vorlagen herunterladen. Und wir geben Ihnen Tipps, wie Sie mit Ihren Schülern eine Spendenaktion starten können."

Medientyp: Medien, Bild, Video, Praxishilfen, Aufgabenstellung, Vorbereitung, Unterrichtsentwurf

Schlagworte: Kind, Kinder, Kindheit

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Kindergräber

Fotosammlung
Verschiedenste Kindergräber, aufgenommen in Deutschland und auf dem Wiener Zentralfriedhof.

Artikel von Lehr-Rütsche, Andrea

Medientyp: Medien

Schlagworte: Friedhof, Grab, Kind, Symbol

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Mit Kindern über Gott reden

Worthaus-Vortrag vom 30. April 2017, Video 1:17:36
Am Anfang war der Zauber. Kinder leben in einer Welt, in der alles möglich ist. In der ein Hase Eier legt, ein alter Mann in einer Nacht Milliarden Kinder mit Geschenken beliefert und Gott mit seinen Engeln über den Schlaf der Kinder wacht. Dann werden die Kinder älter. Und beginnen, die Eltern, das Leben und den Glauben infrage zu stellen. Als Jugendliche müssen sie zweifeln, das ist quasi ihre Pflicht. Außerdem müssen sie alles anders machen als die Eltern, und vor allem müssen sie cool sein. Eltern, die ihren Kindern einen festen Halt im Glauben mitgeben wollen, dürfen sich daher nicht darauf ausruhen, wenn ihre kleinen Kinder verzaubert den Geschichten aus der Bibel lauschen. Denn bald schon müssen sie sich der größten Herausforderung in der Erziehung stellen: nämlich in kritischen Jugendlichen die Neugier auf Gott wach zu halten. Und zwar am besten mit Worten, die auch Menschen außerhalb der frommen Welt verstehen.

Medientyp: Fachinformation, Medien, Video

Schlagworte: Kind, Glaube, Christliche Erziehung, Entwicklungspsychologie, Religionspsychologie

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Professionelle Gestaltung des Übergangs und Elternunterstützung: Anforderungen an Fachkräfte

Zeitschrift forum erwachsenenbildung, Heft 2, Jahr 2010
Artikel von Susanne Viernickel

Artikel von Susanne Viernickel

Medientyp: Medien, Text/Aufsatz, Zeitschrift/Buch

Schlagworte: Kind, Übergang, Kindergarten, Eltern, Erzieher

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Schau in meine Welt

SWR-Kindernetz, Videos, 25'
Kinder und Jugendliche stellen sich vor: Philipp aus Los Angeles, Filip aus einem Dorf in Rumänien, Akram aus Gaza, Carla aus Südfrankreich, Lara aus Berlin und Flori, deren Beine gelähmt sind.

Medientyp: Medien, Text/Aufsatz, Video

Schlagworte: Kinder, Gaza, Frankreich, Berlin, Video, Kind

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Unterwegs zu Neuem

Biblische Geschichten
Homepage vom Frieder Harz, evang. Pfarrer, Prof.i.R., bis 2009 an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg. Seit vielen Jahren mit Fortbildungen, Büchern und Artikeln im Bereich der religiösen Erziehung und Bildung im Elementarbereich tätig. Der evangelische Pfarrer und Prof. em. für Religionspädagogik Frieder Harz bietet auf seiner Homepage Erzählvorschläge zu biblischen Geschichten mit religionspädagogischen und fachlichen Hinweisen. Dazu kommen zahlreiche Erzählungen zu kirchengeschichtlichen Themen. In diesem Beitrag liefert Frieder Harz Episoden aus dem AT und NT, die geeignet sind, um das Thema „Unterwegs zu Neuem - Herausforderungen und Hoffen auf gutes Gelingen“ zu erarbeiten: Neuanfang nach der Flut: 1. Mose 6ff (Noah) Abraham und Sara müssen ihre Heimat verlassen: 1. Mose 12 (Gott lässt uns nicht allein) Verlorene Heimat: 1. Mose 28 (Jakob bekommt ein wichtiges Versprechen) Verzweifelter Rückblick und neue Perspektive: 2. Mose 14 (Rettung am Schilfmeer)   Josuas großer Auftrag (Josua 1) Ruth: Ruth wagt den Neuanfang in der Fremde und kommt zu einem guten Ziel   Zachäus darf neu beginnen (Lukas 19) In Herausforderungen von Gott begleitet: Jakob hört im Traum Gottes Versprechen, ihn zu begleiten (1. Mose 28) Mose bekommt einen Auftrag und ein Versprechen: 2. Mose 3 (Moses Berufung) Josua bekommt einen Auftrag und ein Versprechen: Josua 1 (Zur Nachfolge Moses beauftragt) Tobias geht behütet auf seine Reise: Tobias und sein Schutzengel   Im Vertrauen auf Gottes Zusage unterwegs: Marias und Josefs Weg nach Bethlehem (Lukas 2)   Die drei Weisen auf mühevollem Weg durch die Wüste (Matthäus 2)   Mit der Taufe durch Johannes beginnt für Jesus Neues (Mk 1 / Mt 2)   Mit Jesus beginnt für Simon und Andreas ein neues Leben (Matthäus 4)   Inmitten der Angst Geborgenheit erleben - Die Stillung des Sturms (Markus 4)   Eigene Wege gehen und wieder heimkehren können - Das Gleichnis vom barmherzigen Vater (Lukas 15)   Mit dem Auftrag von Jesus Christus auf neuen Wegen - Himmelfahrtsgeschichte (Apostelgeschichte 1)   Mit der Zugehörigkeit zu Jesus Christus beginnt Neues - Der Kämmerer aus Äthiopien (Apostelgeschichte 8,26-39)  

Medientyp: Praxishilfen, Erzählung

Schlagworte: Neubeginn, Sintflut, Noah, Abraham, Sara, Jakob, Schilfmeer, Josua, Rut, Zachäus, Berufung, Mose, Dornbusch, Tobias, Bethlehem, Maria, Josef (von Nazareth), Drei Könige, Weise, Morgenland, Taufe, Jesus Christus, Petrus, Andreas, Sturmstillung, Angst, Geborgenheit, Verlorener Sohn, Barmherzigkeit, Himmelfahrt, Kämmerer aus Äthiopien

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Tag der Straßenkinder

Materialien mit Unterrichtsideen und Aktionsvorschlägen für Schulklassen, Pfarren, Jungschar- und Jugendgruppen
Am 31. Januar, dem „Tag der Straßenkinder“ und Gedenktag des Sozialpioniers Johannes Bosco, der im 19. Jahrhundert obdachlose Kinder von der Straße holte, macht 'Jugend Eine Welt' in Österreich auf die Situation von Straßenkindern weltweit aufmerksam . Für den „Tag der Straßenkinder“ hat 'Jugend Eine Welt' einige Aktionsvorschläge für den Unterricht, Jungschargruppentreffen oder Gottesdienste zusammengestellt. Die Materialien können selbstverständlich das ganze Jahr über verwendet werden.

Medientyp: Praxishilfen, Aufgabenstellung, Vorbereitung, Gottesdienstentwurf

Schlagworte: Kind, Obdachlosigkeit

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Die Kinder in der Gesellschaft - Welche Netzwerke bietet der Glaube?

Zeitschrift forum erwachsenenbildung, Heft 1, Jahr 2008
Artikel von Margot Käßmann

Artikel von Margot Käßmann

Medientyp: Medien, Text/Aufsatz, Zeitschrift/Buch

Schlagworte: Kind, Glaube, Gebet, Ritual, Erziehung

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Afrika erzählt Junior - Kinder

Interaktive Seite
Die kinderfreundliche Seite über Afrika mit afrikanischen Märchen, Musik, spannenden Filmen, einer Menge Infos über Tiere und interaktiven Länderkarten. Eine interaktive Seite voller Geschichte, Informationen, Hörbücher, Filmen u.a.m. zu Afrika!

Artikel von Angelika Hacker

Medientyp: Medien, Audio, Bild, Internetportal, Text/Aufsatz, Video

Schlagworte: Afrika, Kind, Kinder

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Jugend Eine Welt

Organisation
  Diese christliche österreichische Jugendorganisation arbeitet für Kinder in den sogenannten Entwicklungsländern und stellt dazu Ideen und Materialien bereit.

Medientyp: Praxishilfen, Arbeitsblatt, Vorbereitung, Projektplanung, Unterrichtsentwurf

Schlagworte: Armut, Kind, Kinder, Kinderarmut, Kinderrechte, Not, Straßenkinder, Entwicklungsland, Eine Welt

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

2019/4 Loccumer Pelikan: Mensch und Tier

Religionspädagogisches Magazin für Schule und Gemeinde des Religionspädagogischen Instituts Loccum
Der Loccumer Pelikan 4/2019 widmet sich den Themen:

Silke Leonhard editorial
GRUNDSÄTZLICH
Simone Horstmann Mehr als „Verantwortung“ und „Mitgeschöpflichkeit“. Überlegungen zu den Tiefendimensionen einer theologischen Tierethik jenseits der schönen Phrasen
Elena Thurner und Andreas Aigner  Geliebt, genutzt, gegessen: Eine Einführung in die Tierethik
Peter Kunzmann Moderne Tierhaltung in einer modernen Gesellschaft?
Hans-Martin Gutmann Ungeheuer
KONTROVERS
Kai Funkschmidt Tiere christlich bestatten? Wer Haustiere beerdigt, müsste sie eigentlich auch taufen
Michael Rosenberger Tiere christlich bestatten? Tierbestattungen kein Tabu mehr
PRAKTISCH
Matthias Hülsmann BETRACHTET: Agnus dei – Lamm Gottes
Kirsten Rabe GELESEN: Hilal Sezgin: Artgerecht ist nur die Freiheit
Ingrid Illig MITGESPIELT: Krippenspiel mit echten Tieren
Martina Steinkühler Hat Gott auch an die Tiere gedacht? Ein Weg durch die Bibel mit Lieblingstieren. Stationenarbeit für Grundschulkinder
Jeanette Kantuser Ethische Urteilsbildung am Beispiel „Tierversuche“. Ein Unterrichtsentwurf für den Sekundarbereich I
Barbara Hanusa Lernen mit Tieren: Lamawanderungen im Berner Oberland
Lea Nickel Gottesdienst für Mensch und Tier.Ein Praxisbericht
Veronika Kuntz und Gesa Nebe Tiergestützte Pädagogik an der Förderschule
Kirsten Schuster Und plötzlich wird es ganz still im Klassenraum
INFORMATIV
Lena Sonnenberg im Gespräch mit Janina K. Mensch und Tier arbeiten zusammen
Ina Schaede Strukturwandel in der Landwirtschaft.Elementare Klärungshilfe im Blick auf religiöse Bildungsprozesse
Kirsten Rabe Irgendwie hat es geholfen.Vom Ablauf einer Pferdebestattung
Oliver Friedrich Von virtuellen Tierfriedhöfen und der Kulturgeschichte der Tierhaltung. Drei Fundstücke aus dem Internet
Erwin Bastian, Kathrin Röper und Yvonne Riedelt Die Zooschule im Erlebnis-Zoo Hannover
Helmut Aßmann Der nachösterliche Fischfang – oder: die seltsamste Zahl der Bibel
Andreas Goetze Ochs und Esel
Marion Wiemann Filmtipps zum Thema „Mensch und Tier“
Buch- und Materialbesprechungen
Simone Liedtke AUSGESTELLT: Der Totempfahl.Kunst aus dem urbanen Raum.Collagen, Fotografien und Bildobjekte von Wolfgang Kowar
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) Evangelische Kirche fordert neue Wertschätzung für Nutztiere.EKD-Text 133 „Nutztier und Mitgeschöpf! Tierwohl, Ernährungsethik und Nachhaltigkeit aus evangelischer Sicht“

Medientyp: Medien, Bild, Text/Aufsatz, Zeitschrift/Buch, Praxishilfen, Lernstationen, Vorbereitung, Gottesdienstentwurf, Projektplanung, Unterrichtsentwurf

Schlagworte: Tier, Tierethik, Verantwortung, Schöpfung, Lamm, Krippenspiel, Ungeheuer, Bestattung, Haustiere, Freiheit, Gottesdienst, Hund, Friedhof, Wanderung, Lama, Polizei, Tierhaltung

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

ZeitspRUng 2018 Sonderheft: 12 mal Rahmenlehrplan praktisch

Zeitschrift für den Religionsunterricht in Berlin und Brandenburg
Ein Sonderheft des zeitspRUng 2018 zum neuen Berliner Rahmenlehrplan mit 12 Unterrichtsvorschlägen: Gott fällt nicht einfach vom Himmel 1./2. Jahrgangsstufe "Für Gott eine Sprache finden - Metaphern und Bilder" Seite 4 Erfahrungen mit Jesus machen - ein erlebnispädagogischer Ansatz 1./2. Jahrgangsstufe "Jesus der Christus wendet sich Menschen zu" Seite 10 Beim Namen gerufen Eine Unterrichtseinhat in der 1. Jahrgangsstufe zu Taufe und Identität Seite 14 Zwischen Harmonie und Eskalation - Geschwisterbeziehungen in der Bibel Eine Unterrichtseinheit in der 3./4. Jahrgangsstufe zu "Gotteserfahrungen in biblischen Erzählungen von Neid und Streit" Seite 26 Keiner soll verloren gehen! Eine Unterrichtseinheit zu "Gleichnisse vom Verlorenen", Klasse 6 Seite 36 Die drei Seiten Gottes - das Konzept der christlichen Dreifaltigkeit Eine Unterrichtseinheit in der 6. Jahrgangsstufe  zu "Ein Gott oder mehrere Götter? Trinität als Herausforderung" Seite 46 "Same but Different" - Junge? Mädchen? Oder? Eine Unterrichtseinheit in der 7./8. Jahrgangsstufe zu "Junge? Mädchen? Rollenzuweisungen in den Religionen" Seite 54 Ein Himmel - viele Religionen Eine Unterrichtseinheit in der 7./8. Jahrgangsstufe zu "Jenseitsvorstellungen in anderen Religionen im Vergleich zur hcristlichen Auferstehungshoffnung" Seite 60 Vom "Spotttölpel" lernen? Die Tribute von Panem im Religionsunterricht Eine Projektwochenbeschreiben für die 7./8. Jahrgangsstufe zum Inhalt "Man muss auch Nein sagen können - ethisches Lernen zu Fragen der Verantwortungsübernahme" Seite 66 Feuer und Flamme für Gemeinde!? Die Bedeutung des Heiligen Geistes für die geistliche Gemeinschaft Eine Unterrichtseinheit in der 8. Klasse zu "Vom Turmbau zur Taube - Pfingsten als Befreiungsereignis" Seite 72 Pfingsten - Dem Wesen und Wirken des heiligen Geistes auf der Spur Eine Unterrichtseinheit für die 10. Jahrgangsstufe zu "Vom Turmbau zur Taube - Pfingsten als Befreiungsereignis" Seite 86 Vater Abraham hat viele Kinder - glauben sie alle an denselben Gott? Eine Unterrichtseinheit zu "Glauben Juden, Christen und Muslime an denselben Gott?" Seite 98

Medientyp: Lernstationen, Vorbereitung, Unterrichtsentwurf

Schlagworte: Pfingsten, Jesus Christus, Gottesbild, Geschlechterrolle, Metapher, Symbol, Taufe, Identität, Gleichnis, Neid, Streit, Gotteserfahrung, Trinität, Verantwortung, Gemeinde, Abrahamitische Religionen

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Wer bin ich? - Wer möchte ich gerne sein?

Biblische Geschichten
Der evangelische Pfarrer und Prof. em. für Religionspädagogik Frieder Harz bietet auf seiner Homepage Erzählvorschläge zu biblischen Geschichten mit religionspädagogischen und fachlichen Hinweisen. Dazu kommen zahlreiche Erzählungen zu kirchengeschichtlichen Themen. In diesem Beitrag mit dem Titel „Wer bin ich? - Wer möchte ich gerne sein?“ liefert Frieder Harz Episoden aus dem AT und NT, die geeignet sind, um das Thema zu erarbeiten: Gottes Versprechen stärkt Jakob aus seinem Weg in die Fremde (1. Mose 28) - Über eigene Gaben und Fähigkeiten nachdenken: 1. Mose 39 (Josefs Aufstieg vom Sklaven zum Minister) - Josua bekommt einen großen Auftrag (Josua 1) - Mit einer großen Zukunft vor Augen: 1. Samuel 16 (Davids Berufung und Salbung) - Das Spiel gelingt: 1. Samuel 16 (David musiziert vor Saul) - Die Gefahr bannen können: 1. Samuel 17 (David und Goliath) - Ester, die kluge und mutige Königin (Buch Ester) - Kleine werden groß - Die zunächst unbedeutende Maria bekommt ein großes Versprechen (Lukas 1) - Eine große Zukunft für Maria und Elisabeth (Lukas 1) - Die unbedeutenden Hirten von Bethlehem werden ganz wichtig (Lukas 2) - Der zwölfjährige Jesus beeindruckt die Gelehrten (Lukas 2) - Johannes der Täufer und Jesus haben große Aufgaben (Markus 1 / Matthäus 2) - Simon und Andreas werden von Jesus für Großes auserwählt (Matthäus 4) - Mit Enttäuschungen leben - Jesus findet in Nazareth keine Beachtung (Markus 6,1-6) - Wichtig sein, Wertschätzung erfahren, bei den Großen dabei sein dürfen, Enttäuschung überwinden - Jesus segnet die Kinder (Markus 10) -Maria und Martha - Für Begegnungen Zeit haben (Lukas 10,38-42) - Zachäus findet bei Jesus Beachtung (Lukas 19) - Was meine Hände für mich bedeuten - Jesus heilt den Menschen mit der lahmen Hand (Markus 3,1-6) - Lähmende Einsamkeit überwinden - Die Heilung des Gelähmten (Markus 2) - Jesus schenkt durch seine Nähe Wertschätzung und Anerkennung (Markus 1,40-44) - Sehen und Hören: Die Heilung des Bartimäus (Markus 10,46-52) - Wertschätzung erfahren, Stärke in sich spüren, aufrecht gehen können: Heilung der gekrümmten Frau (Lukas 13) - Enttäuschung über ausgebliebene Gäste - Jesu Gleichnis vom Gastmahl (Lukas 14,1ff.) - Verloren gehen und wieder gefunden werden: Das Gleichnis vom verlorenen Schaf und dem guten Hirten (Lukas 15) - Wertvolles als einen Schatz hüten und Freude am Wiedergefundenen: Das Gleichnis von der verlorenen Münze (Lukas 15) - Eigene Wege gehen: Das Gleichnis vom barmherzigen Vater (Lukas 15) - Mit Misserfolgen zurecht kommen: Gleichnis vom Säen und Ernten (vom vierfachen Ackerfeld, Matthäus 13,1-9) - Wertschätzung erleben, die der ganzen Person gilt; mit Enttäuschungen leben: Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg (Matthäus 20) - Mit Petrus in Jerusalem: Das Wechselbad der Gefühle zwischen Erwartung und Enttäuschung, Angst und Hoffnung nachempfinden; Sich mit dem Tod Jesu und der Trauer seiner Begleiter auseinandersetzen - Jesus macht sich zum Diener und wäscht seinen Jüngern die Füße (Johannes 13) - Die Frauen am Ostermorgen und die Botschaft des Engels: Trauer verwandelt sich in neue Freude (Markus 16) - Der Weg nach Emmaus: Trauer verwandelt sich in Freude (Lukas 24) - Der Auferstandene begegnet Maria aus Magdala: Trauer verwandelt sich in neue Freude (Johannes 20,11-18) - Zum Boten Jesu Christi berufen, um sein Werk fortzusetzen: Himmelfahrtsgeschichte (Apostelgeschichte 1) - Von Mutlosigkeit zu neuer Begeisterung: Pfingstgeschichte (Apostelgeschichte 2) - Von der Enttäuschung zu einer bereichernden Begegnung: Der Kämmerer aus Äthiopien (Apostelgeschichte 2) - Sicher auf neue Aufgaben zugehen: Paulus kommt nach Europa (Apostelgeschichte 16)

Medientyp: Praxishilfen, Erzählung

Schlagworte: Identität, Jakob, Josef (Erzvater), Josua, David (Israel, König), Berufung, Salbung, Samuel, Saul, Goliath, Ester, Maria, Elisabeth, Bethlehem, Jesus Christus, Johannes der Täufer, Andreas, Petrus, Nazareth, Ablehnung, Kindersegnung, Martha, Zachäus, Wunder, Heilung, Anerkennung, Achtung, Bartimäus, Schatz, Verlorener Sohn, Acker, Arbeiter im Weinberg, Verleugnung, Dienst, Abendmahl, Auferstehung, Ostern, Ostermorgen, Maria Magdalena, Himmelfahrt, Kämmerer aus Äthiopien, Paulus

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Das Liebesgebot

Eine ethische Orientierung an der Bibel
Eine Vorlesung von Prof. Dr. Thomas Söding von der Kath. Fakultät der Ruhr-Uni Bochum mit folgenden Abschnitten: 1. Fragen zum Liebesgebot - exegetisch, katechetisch, didaktisch / 2. Das Liebesgebot im AT / 3. Das Liebesgebot im Judentum / 4. Das Doppelgebot / 5. Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter / 6. Das Gebot der Feindesliebe / 7. Das Gebot der Bruderliebe / 8. Die Liebe Gottes als Herzstück des Liebesgebotes / 9. Liebe als Erfüllung des Gesetzes / 10. Liebe innerhalb und außerhalb der Kirche / 11. Solidarität als Nächstenliebe / 12. Liebe in Bedrängnis (1. Petrus) / 13. Das Liebesgebot im Zentrum christlicher Ethik.

Medientyp: Fachinformation

Schlagworte: Liebe, Liebesgebot, Nächstenliebe, Ethik, Gottesliebe, Solidarität, Barmherzigkeit, Samariter, Feindesliebe, Kirche

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Erzählungen zu Projekten und Anlässen

Sammlung biblischer Geschichten
Der evangelische Pfarrer und Prof.em. für Religionspädagogik Frieder Harz bietet auf seiner Homepage viele biblische Geschichten (aus dem AT und dem NT) mit religionspädagogischen und fachlichen Hinweisen sowie Erzählvorschlägen. In diesem Beitrag mit dem Titel „Projekte und Anlässe“ liefert er 30 Episoden aus dem AT und NT, die zu verschiedenen Projekten, Anlässen und Festzeiten im Jahreskreis passen:

Projekte, Anlässe, Festzeiten im Jahreskreis Projekte zu Themen der Natur:  Projekte zu kulturellen Themen:  Projekte zum Kirchenerkunden: Projekte zur Bibel Projekte zum Miteinander: Anlässe: Festzeiten im Jahreskreis    Advents- und Weihnachtszeit gestalten   Osterzeit gestalten   Erntedank
 

Medientyp: Praxishilfen, Erzählung

Schlagworte: Erzählung, Geschichte, Passion, Ostern, Kirchenbau, Abendmahl, Auferstehung, Himmelfahrt, Pfingsten, Advent, Weihnachten, Maria, Engel, Noah, Kain, Abel, Schöpfung, Gleichnisse, Umwelt Jesu, Sara, Abraham, Wunder, Tempel, Bibelübersetzung, Luther, Wartburg, Taufe, Jesus Christus, Überlieferung, Wasser, Bartimäus, Elija

Artikel lesen · Mehr dazu im rpi-virtuell Materialpool

Besondere Empfehlungen