Lehrplan
3F
Christliche Spiritualität leben

Zyklus 3
13-15 Jahre
Kompetenz

Sich in spirituellen Angeboten des Christentums orientieren und daraus auswählen.

Lebensweltbezug

Der Zyklus 3 ist geprägt von der Suche nach der eigenen Identität. Jugendliche probieren aus, lassen sich von verschiedenen Impulsen prägen und bringen sich in unterschiedliche Bereiche ein. Religion begegnet ihnen zunehmend plural und unabhängig vom Elternhaus. Jugendliche nehmen dabei wahr, dass viele Erwachsene nicht über eine geklärte und bewusste Form der Beziehungsgestaltung zu Gott verfügen und Personen, die eine nach aussen sichtbare Gottesbeziehung leben, oft kritisch beobachtet werden. In dieser gesellschaftlichen Situation ist es für Jugendliche wichtig, im Bedürfnis nach einer gelebten Gottesbeziehung bestärkt zu werden. Das Kennenlernen unterschiedlicher Spiritualitätsformen des Christentums ermöglicht ihnen in dieser Lebensphase auch ihre Gottesbeziehung zu vertiefen.

Inhalts- und Handlungsaspekte

3F-1|Grundfragen des Lebens wahrnehmen, religiös deuten und für das eigene Leben bewerten: Das eigene Leben im Spannungsfeld von geschenkt sein und leisten müssen | Leben und Sterben | Liebe | Sinn des Lebens | Zweifel | ..
Fachbeiträge
Kinder bei Sterben und Tod einbeziehen

Soll ich mein Kind mit zur Trauerfeier nehmen? Soll es den toten Menschen nochmals sehen? Dieser Blogbeitrag thematisiert, wie Kinder bei Tod und Abschied ... weiterlesen

Liturgie oder die Kompetenz den katholischen Glauben zu feiern

1. Advent, die erste Kerze am Adventskranz wird entzündet – Zuhause auf meinem Esstisch, in der Fiire mit de Chliine, wo jedes Kind etwas mitgebracht hat, ... weiterlesen

Die Beziehungsqualität großer Fragen – Der Religionsunterricht als Beziehungsgeschehen

In seinen Büchern »Kinder und die großen Fragen« und »Kinder fragen nach Leid und Gott« hat Rainer Oberthür gezeigt, was es konkret heissen kann, mit ... weiterlesen

Schülerische Lebenswelten und der Religionsunterricht

Eine Integration der Lebenswelten der Schüler ist ein essentieller Bestandteil des Profils des Religionsunterricht im Kanton St. Gallen. Dort wird der ... weiterlesen


Materialien
3F-2|Glaubensbiographien kennenlernen, analysieren und mit der eigenen Lebenserfahrung reflektieren: Glauben in meinem Leben | Glaubensbiografien anderer Menschen | ...
Aufgabenset

Sie müssen sich einloggen, um die Dateien anzusehen:

Fachbeiträge
Liturgie oder die Kompetenz den katholischen Glauben zu feiern

1. Advent, die erste Kerze am Adventskranz wird entzündet – Zuhause auf meinem Esstisch, in der Fiire mit de Chliine, wo jedes Kind etwas mitgebracht hat, ... weiterlesen

Schülerische Lebenswelten und der Religionsunterricht

Eine Integration der Lebenswelten der Schüler ist ein essentieller Bestandteil des Profils des Religionsunterricht im Kanton St. Gallen. Dort wird der ... weiterlesen


Materialien
3F-3|Eigene und vorgegebene Gebete sowie nicht religiöse Texte mit spirituellem Bezug analysieren, reflektieren und ihnen in der Praxis Ausdruckverleihen: Beten mit der Bibel | Freies Gebet | Literatur | Meditation | Poesie | Rosenkranz | ...
Fachbeiträge
«Mit Popmusik durch die Adventszeit?» – Ein musikalischer Adventskalender

Populäre Musik in der Adventszeit - wer möchte das neben dem stimmungsvollen, traditionellen Advents- und Weihnachtsliedgut überhaupt hören? Die grosse ... weiterlesen

Liturgie oder die Kompetenz den katholischen Glauben zu feiern

1. Advent, die erste Kerze am Adventskranz wird entzündet – Zuhause auf meinem Esstisch, in der Fiire mit de Chliine, wo jedes Kind etwas mitgebracht hat, ... weiterlesen

Schülerische Lebenswelten und der Religionsunterricht

Eine Integration der Lebenswelten der Schüler ist ein essentieller Bestandteil des Profils des Religionsunterricht im Kanton St. Gallen. Dort wird der ... weiterlesen


3F-4|Die Beziehung zu Jesus Christus wahrnehmen, sich darüber verständigen und der Beziehung Ausdruck verleihen: Heilige (z. B. Petrus und Johannes) in ihrer Beziehung zu Jesus Christus | Jesus Christus in Kunst und Musik | Pilgern | ...
Fachbeiträge
Liturgie oder die Kompetenz den katholischen Glauben zu feiern

1. Advent, die erste Kerze am Adventskranz wird entzündet – Zuhause auf meinem Esstisch, in der Fiire mit de Chliine, wo jedes Kind etwas mitgebracht hat, ... weiterlesen

Popkultur und Religionsunterricht

Waren früher die Familiensysteme Garant für die naht- und kabellose Vermittlung von biblischen Wissen, religiösen Haltungen und christliche Ritualen, sind ... weiterlesen

Schülerische Lebenswelten und der Religionsunterricht

Eine Integration der Lebenswelten der Schüler ist ein essentieller Bestandteil des Profils des Religionsunterricht im Kanton St. Gallen. Dort wird der ... weiterlesen


3F-5|Religiöse Orte verschiedener Konfessionen und Glaubensgemeinschaften charakterisieren, vergleichen und einen persönlichen Bezug schaffen: Flüeli-Ranft | Kathedralen | Klöster | Religiöse „Unorte“ | Taizé | ...
Aufgabenset

Sie müssen sich einloggen, um die Dateien anzusehen:

Fachbeiträge
Kulturpunkte Zug – Digitale Medien schaffen Zugänge zu Kultur

Das Projekt »Kulturpunkte Zug« weckt Interesse für Kulturgüter. Mit digitalen Medien schafft das Projekt auf attraktive und niederschwellige Weise ... weiterlesen

Liturgie oder die Kompetenz den katholischen Glauben zu feiern

1. Advent, die erste Kerze am Adventskranz wird entzündet – Zuhause auf meinem Esstisch, in der Fiire mit de Chliine, wo jedes Kind etwas mitgebracht hat, ... weiterlesen

Schülerische Lebenswelten und der Religionsunterricht

Eine Integration der Lebenswelten der Schüler ist ein essentieller Bestandteil des Profils des Religionsunterricht im Kanton St. Gallen. Dort wird der ... weiterlesen


Materialien
Film


3F-6|Die Sakramentalität der Kirche und ihre Zuordnung zu Jesus Christus kennen, deuten und auf das eigene Leben beziehen: Getaufte als Tempel des Heiligen Geistes | Kirche als Leib Christi | ...
Fachbeiträge
Heiliger Geist – über die Firmung hinaus

An Pfingsten und zur Firmung hat der Heilige Geist seinen grossen Auftritt. Ansonsten wirkt er still und unerkannt im Hintergrund. Die «Geistvergessenheit» ... weiterlesen

Liturgie oder die Kompetenz den katholischen Glauben zu feiern

1. Advent, die erste Kerze am Adventskranz wird entzündet – Zuhause auf meinem Esstisch, in der Fiire mit de Chliine, wo jedes Kind etwas mitgebracht hat, ... weiterlesen

Schülerische Lebenswelten und der Religionsunterricht

Eine Integration der Lebenswelten der Schüler ist ein essentieller Bestandteil des Profils des Religionsunterricht im Kanton St. Gallen. Dort wird der ... weiterlesen


Umsetzungsbeispiel

Die Jugendlichen nehmen an einem Auszeit-Wochenende im Kloster teil. Dazu beschäftigen sie sich zunächst mit der Spiritualität verschiedener Ordensgemeinschaften. Gemeinsam wird ein Kloster ausgewählt, in dem das Auszeitwochenende stattfinden soll. Nach Möglichkeit nehmen die Jugendlichen Einfluss auf die Gestaltung des Programms. Nach dem Wochenende wird das Erlebte reflektiert und ein Anlass für die Pfarrei gestaltet.

Besondere Empfehlungen