Lehrplan
0A-F


Zyklus 0
0-4 Jahre
Kompetenz

An intergenerationellen Angeboten teilnehmen

Lebensweltbezug

Die Fähigkeit, die Tiefendimension des Lebens zu spüren, darüber zu staunen und die Frage nach Gott und der Welt zu stellen, geht dem bewussten Erleben einer konfessionellen Religion voraus. Kleinkinder benötigen andere Menschen, die sie an der eigenen Religiosität teilhaben lassen und ihnen vermitteln:
„Du bist gut, so wie du bist. Du bist von Gott gewollt.“ In einem solchen Umfeld entsteht Raum, in dem sich die Religiosität der Kleinkinder entfalten kann. Der
Lebensweltbezug ist geprägt von der Lebenswelt der Bezugspersonen und kann – je nach Religiosität der Bezugspersonen – alle sechs Kompetenzbereiche umfassen. Voraussetzung für den Kompetenzerwerb in diesem Alter sind eine sichere Bindung zu Vertrauenspersonen sowie ein anregendes Umfeld, das Möglichkeiten zu selbstständigem Entdecken und fragendem Erkunden bietet.

Inhalts- und Handlungsaspekte

0A-1|Eigene Selbstwirksamkeit im Umgang mit der belebten und unbelebten Welt wahrnehmen, erproben: Bewegen | Malen | Singen | Spielen | …
Fachbeiträge
Katechese mit Kindern im Vorschulalter (Zyklus 0)

Nichts prägt das Selbst- und Weltbild des Menschen mehr als die ersten Lebensjahre. In dieser Zeit entstehen in Begegnung mit der Umwelt unzählige ... weiterlesen

Miteinander Religion leben – von Anfang an

Bist du auf der Suche, nach praxistauglichen Materialien für die Arbeit mit Kleinkindern und ihren Familien? Dann lerne das neuste Produkt der Fachstelle für ... weiterlesen


0A-2|Religiöse Ausdrucksformen wahrnehmen und ausprobieren: Amen | Biblische Geschichten | Gebete mit Gesten | Gebetshaltung | Kreuzzeichen| Musik | Weihwasser | ...
Fachbeiträge
Gesang und Musik als religiöse Ausdrucksform – worauf es in der Pfarrei ankommt

Da sass ich als Geschenk zu meinem 40. Geburtstag im Joggeli und erlebte endlich einmal ein grosses Live-Fussballspiel. Es spielte der FC Basel gegen den AC ... weiterlesen

Das Kreuz als Krone tragen

Typisch katholisch, ein katholisches Markenzeichen scheint das über den Körper geschlagene Kreuz zu sein. Typisch christlich, das Kreuzzeichen ist ein ... weiterlesen

Katechese mit Kindern im Vorschulalter (Zyklus 0)

Nichts prägt das Selbst- und Weltbild des Menschen mehr als die ersten Lebensjahre. In dieser Zeit entstehen in Begegnung mit der Umwelt unzählige ... weiterlesen

Miteinander Religion leben – von Anfang an

Bist du auf der Suche, nach praxistauglichen Materialien für die Arbeit mit Kleinkindern und ihren Familien? Dann lerne das neuste Produkt der Fachstelle für ... weiterlesen


0A-3|Eigene und fremde Verletzlichkeit wahrnehmen und berücksichtigen: Mitgefühl | Nähe und Distanz | Schmerz | Trost | Verletzlichkeit | Versöhnung | Zärtlichkeit | ...
0A-4|Sich als Teil der kirchlichen Gemeinschaft erleben und verhalten: Diakonische Projekte | Gemeinschaftliche Anlässe in der Pfarrei | Kinderfreundliche Räume in der Pfarrei |Liturgische Feiern | ...
Fachbeiträge
Katechese mit Kindern im Vorschulalter (Zyklus 0)

Nichts prägt das Selbst- und Weltbild des Menschen mehr als die ersten Lebensjahre. In dieser Zeit entstehen in Begegnung mit der Umwelt unzählige ... weiterlesen

Miteinander Religion leben – von Anfang an

Bist du auf der Suche, nach praxistauglichen Materialien für die Arbeit mit Kleinkindern und ihren Familien? Dann lerne das neuste Produkt der Fachstelle für ... weiterlesen


0A-5|Liturgische Feiern erleben und mitfeiern: Familiengottesdienste | Kleinkinderfeiern | Liturgisches Brauchtum im Kirchenjahr | Liturgische Räume | ...
Fachbeiträge
Katechese mit Kindern im Vorschulalter (Zyklus 0)

Nichts prägt das Selbst- und Weltbild des Menschen mehr als die ersten Lebensjahre. In dieser Zeit entstehen in Begegnung mit der Umwelt unzählige ... weiterlesen

Miteinander Religion leben – von Anfang an

Bist du auf der Suche, nach praxistauglichen Materialien für die Arbeit mit Kleinkindern und ihren Familien? Dann lerne das neuste Produkt der Fachstelle für ... weiterlesen


0A-6|Das Staunen über die Schöpfung erleben und ihm Ausdruck verleihen: Fünf Sinne | Geboren werden und Sterben | Natur | Vier Elemente | ...

Umsetzungsbeispiel

Ab März bietet die Pfarrei jeweils ein Gartenprojekt für Familien an. Auf einem gemeinschaftlichen Stück Land werden Nutz- und Zierpflanzen gesät. Verschiedene Anlässe zum Säen und Ernten laden ein zum Austausch. Die geernteten Pflanzen können gemeinschaftlich verspeist, zum Schmuck pfarreilicher Räume oder auf andere Weise verwendet werden. Daneben besteht die Möglichkeit, den Pfarreigarten ausserhalb konkreter Anlässe zu pflegen. Das Projekt endet jeweils mit der Feier des Erntedankfests, bei dem die verschiedenen Familien einbezogen werden.

 

Besondere Empfehlungen