Fachbeiträge
https://www.reli.ch/wp-content/uploads/2017/06/P1010014.jpg
Die andere Art, um zum Thema Gottesbild zu arbeiten

Bilder von Gott gibt es unzählig viele. Doch welche benutze ich für den RU? Wenn ich möchte, dass die SuS nicht bloss mit Stiften ihr Bild zeichnen, gibt es Alternativen? Klar doch – durch Zufall bin ich auf diese Variante gestossen. Was danach geschah, hätte ich mir nie träumen lassen. […]

weiterlesen
Kompetenz: 1A-3, 2B-3, 2C-3

Bruno Durrerist Religionspädagoge & Jugendarbeiter im Seelsorgeraum Seedorf-Bauen-Isenthal (bis Ende August 2017), Kantonspräses Jungwacht Blauring UR/SZ, Selbstständig und Familienvater

Facebook

Instagram

CC BY-NC-SA 3.0  Bruno Durrer | reli.ch

Das RPI bietet drei neue CAS-Lehrgänge im Bereich Religionspädagogik an

Universitäre Weiterbildungen in Form von CAS, DAS und MAS gibt es seitens der theologischen Fakultäten der Deutschschweiz bereits zahlreiche, so in Basel, Bern und Zürich. Für den Bereich Religionspädagogik allerdings bislang noch nicht. Diese Lücke wird nun durch die Theologische Fakultät der Universität Luzern geschlossen, in deren Auftrag das Religionspädagogische […]

weiterlesen
Kompetenz:

Winfried Adam ist Studienleiter des CAS «Religionspädagogische Leitungsfunktionen» sowie Dozent für Schulischen Religionsunterricht am Religionspädagogisches Institut RPI der Theologischen Fakultät der Universität Luzern.

CC BY-NC-SA 3.0  Winfried Adam | reli.ch

„Bei der Arbeit“ Weiterbildung am 08.05.2017 an der Fachstelle für Religionspädagogik in Zürich © David Wakefield
Damit die Botschaft ankommt- Elternbrief und Flyer treffsicher schreiben und gestalten lernen

Wann haben Sie sich zum letzten Mal über einen Brief geärgert? Wann landete ein Brief in Ihrem Briefkasten, der Sie positiv angesprochen hat? Jeden Tag bekommen wir eine Vielzahl von Schreiben, per Post oder digital als Mail, doch nur die wenigsten erreichen uns wirklich. Woran liegt das? 

weiterlesen
Kompetenz:

Barbara Bartl ist Journalistin und Katechetin nach ForModula und im Bereich Mittelstufenkatechese in ihrer Kirchengemeinde St. Marien, Herrliberg, tätig.

CC BY-NC-SA 3.0  Barbara Bartl | reli.ch

© Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Weil Gott schon da ist

Sakramente sind im Kern ein Kommunikationsgeschehen zwischen Christus und dem Menschen. Gott selbst will dabei kein Ferner bleiben, sondern konkret in der Welt des Menschen wirken. Ein Blick in die Entwicklung des Gottesbildes lohnt sich für das Heute.

weiterlesen
Kompetenz: 2B-5, 2E-7, 3E-7, 4E-5

Guido Estermann ist Leiter der Fachstelle Bildung-Katechese-Medien BKMin Baar

 

CC BY-NC-SA 3.0Guido Estermann | reli.ch

© Alwin Gasser / pixelio.de
Maria dich lieben…

Ist allzeit mein Sinn…wenn ich dieses Marienlied höre, kommen Bilder und Erinnerungen: an meine Grossmutter, die begeistert dieses Lied sang vor dem kleinen Marienaltar, den sie jedes Jahr Maria zu Ehren schmückte, an Rosenkranzgebete in Dorfkirchen, die in ihrer Monotonie etwas sehr Beruhigendes ausstrahlen, an Maiandachten in der erwachenden Natur, […]

weiterlesen
Kompetenz: 1B-1, 1B-3, 2A-1, 2A-2, 2E-5, 2F-3, 2F-4, 2F-6, 3B-3, 4B-3

Uta-Maria Köninger

Leiterin der Fachstelle für Religionspädagogik im Kanton Zürichund Künstlerin

CC BY-NC-SA 3.0  Uta-Maria Köninger | reli.ch

© Käthi Wirth
Wie Neugier auf die Bibel wecken, zB. bei Liams und Sofies?

„Wen interessierts…!“Kennen Sie solche Aussagen? Dann kennen Sie auch Liam, Sofie und den Spagat in der Katechese. Ihnen praktische Hilfestellungen anzubieten, damit die Arbeit mit der Bibel lebendig wird und zur respektvollen Anwendung im Alltag einlädt, ist mein Anliegen. Wie das möglich ist? – Lesen Sie doch einfach weiter.

weiterlesen
Kompetenz:

Käthi Wirth ist Ausbildnerin an der Fachstelle Religionspädagogik Zürich und dort tätig in den Bereichen Ausbildung, Weiterbildung und Fachberatung von katechetisch Tätigen.

CC BY-NC-SA 3.0  Kaethi Wirth | reli.ch

© jumpps.ch
„Immer diese Jungs!“ Geschlecht spielt eine Rolle – auch im Religionsunterricht

Speziell im Religionsunterricht hört man immer wieder Klagen über das Verhalten und die Einstellung von Jungs! Woran liegt das wohl? Sollen Jungs akzeptiert oder diszipliniert werden? Oder gibt es gar Möglichkeiten, sie für den Unterricht zu motivieren? Gott hat den Menschen männlich und weiblich geschaffen (Gen 1, 27). Wenn hingegen […]

weiterlesen
Kompetenz:

Lu Decurtins ist Sozialpädagoge und Supervisor. Herausgeber „Zwischen Teddybär und Superman – Was Eltern über Jungen wissen müssen“. Co-Präsident Verein JUMPPS – Jungen- und Mädchenpädagogik und Projekte an Schulen.

Marianne Aepli ist Primarlehrerin, master of cultural&gender studies, tätig in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen, Vorstand Verein JUMPPS– Jungen- und Mädchenpädagogik und Projekte an Schulen.

CC BY-NC-SA 3.0  Lu Decurtins & Marianne Aepli | reli.ch

© Veronika Bachmann
Übersetzung als Chance! Zur neu revidierten Einheitsübersetzung

Bibel ist nicht gleich Bibel. Als Bibliothek aus vielen Büchern enthält die christliche «Heilige Schrift» einerseits je nach Konfession unterschiedliche Texte. Andererseits sind sich z. T. Bibeln mit gleichem Buchumfang sehr fremd. Dies ist der Fall, wenn unterschiedliche Übersetzungskriterien zugrunde liegen.

weiterlesen
Kompetenz: 2B-1, 2E-3, 3E-3, 4D-4, 4E-2, 4F-1

Veronika Bachmann ist Dozentin am Religionspädagogischen Institutder Theologischen Fakultätder Universität Luzern

CC BY-NC-SA 3.0  Veronika Bachmann | reli.ch

Leitmedienwechsel

Der Computer löst das Buch als Leitmedium ab. Dieser Leitmedienwechsel war der Leitgedanke des Beitrags von Kuno Schmid an der Tagung «rel1g10n. Digitale Medien aus religionspädagogischer Perspektive» vom 30. Januar 2017 an der Universität Luzern. Der folgende Blog möchte diese Thematik aufgreifen und vertiefen.

weiterlesen
Kompetenz: 3A-1, 4B-3, 4F-2

Kuno Schmid, Dozent für Didaktik des schulischen Religionsunterricht am Religionspädagogischen Institutder Theologischen Fakultätder Universität Luzern

CC BY-NC-SA 3.0  Kuno Schmid | reli.ch

Das Vaterunser mit Handzeichen und Gebärden – für alle?

Das kleine, handliche Büchlein «Unser Vater – Vater unser – unterstützt mit Handzeichen und Gebärden» zeigt, wie dieses Gebet mit Handzeichen und Gebärden unterstützt gebetet werden kann. Soll das Gebet jetzt nur noch auf diese Art gebetet werden? In welchem Sinne sind die Gebärden und Handzeichen zu verwenden? Einige Gedanken […]

weiterlesen
Kompetenz: 1B-3, 1E-6, 1F-3

Fernanda Vitello Hostettler, Verantwortliche für den Heilpädagogischen Religionsunterricht bei der Fachstelle Religionspädagogik Bernund Katechetin HRU

 

CC BY-NC-SA 3.0  Fernanda Vitello Hostettler | reli.ch